Nach Abgang von Vedad Ibisevic

Hoffenheim müht sich um Lakic-Verpflichtung

SID
Sonntag, 29.01.2012 | 14:16 Uhr
Srdan Lakic kommt beim VfL Wolfsburg nicht über eine Reservistenrolle hinaus
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach dem Abgang von Stürmer Vedad Ibisevic zum Ligakonkurrenten VfB Stuttgart und der 1:3-Niederlage beim deutschen Meister Borussia Dortmund spricht bei 1899 Hoffenheim vieles für eine Verpflichtung von Angreifer Srdan Lakic vom VfL Wolfsburg.

"Unser Ziel ist es, uns bis zum Transferschluss am Dienstag noch im Angriff zu verstärken. Doch es muss finanziell passen", sagte 1899-Manager Ernst Tanner, der sich in der Geschäftsstelle mit Lakic-Berater Alen Augustincic traf.

Sollte der Wechsel an der Ablösesumme der Wolfsburger scheitern, könnte der Belgier Jelle Vossen vom KRC Genk eine Alternative sein.

Der 22-Jährige traf in dieser Saison in zehn Spielen 13 Mal, unter anderem in der Champions League beim 1:1 gegen Bayer Leverkusen. Die Ablöse für Vossen soll aber mit fünf Millionen Euro ebenfalls hoch sein.

Srdan Lakic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung