Minus von etwa 18 Millionen

Hopp: 1899 Hoffenheim erneut mit Verlust

SID
Montag, 30.01.2012 | 10:53 Uhr
Milliardär Dietmar Hopp versorgt 1899 Hoffenheim mit Geld
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Mäzen Dietmar Hopp hat bestätigt, dass der Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim auch im Geschäftsjahr 2010/11 hohe Verluste gemacht hat. "Die genaue Summe wird noch veröffentlicht. Richtig ist, dass nochmals Abschreibungen anfielen, die fast so hoch sind, wie der Verlust", erklärte der 71-Jährige am Montag im Interview mit dem Magazin "Kicker". Im Raum steht ein Minus von etwa 18 Millionen Euro.

Für die laufende Saison sieht Hopp den Verein wirtschaftlich jedoch auf einem guten Weg. Man komme nach den Regeln des Financial Fairplay, also ohne Kosten für Stadion und Jugendarbeit, "ganz nahe an die schwarze Null", sagte der Software-Unternehmer.

Zu dem eingeschlagenen Sparkurs sieht Hopp weiter keine Alternative. Jedoch sei nach dem Abgang der Großverdiener Vedad Ibisevic (zum VfB Stuttgart) und Chinedu Obasi (FC Schalke 04) "inzwischen eine gewisse Grenze erreicht." Zufrieden ist Hopp mit Trainer Holger Stanislawski: "Er hat mit deutlich geringeren Kosten Ähnliches erreicht wie in den letzten beiden Jahren."

1899 Hoffenheim im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung