Langzeitverletzte sind zurück

Werder mit vollem Kader in der Vorbereitung

SID
Dienstag, 03.01.2012 | 11:17 Uhr
Thomas Schaaf kann sich über die Rückkehr einiger Langzeitverletzter freuen
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Um 10.10 Uhr begann am Dienstag für die Profis von Werder Bremen wieder der Fußball-Alltag nach der Weihnachtspause. Trainer Thomas Schaaf konnte mit Ausnahme des langzeitverletzten Tim Borowski alle Profis zu einem ersten Mannschaftstraining begrüßen, darunter waren mit Denni Avdic, Sebastian Boenisch und Mikael Silvestre auch drei Spieler, die wegen langwieriger Verletzungen in dieser Saison noch keinen Einsatz absolviert haben.

Avdic und Boenisch nahmen wie Marko Marin, Mehmet Ekici, Naldo und Sokrates jedoch noch nicht an der Trainingseinheit teil, sondern arbeiteten im Kraftraum.

Geschäftsführer Klaus Allofs gab allerdings Entwarnung: "Alle Spieler sind gesund, die Pause tat gut, um Kräfte zu sammeln." Am Mittwoch um 10 Uhr fliegt das Team ins Trainingslager im türkischen Belek. Dort bleibt die Mannschaft bis zum 12. Januar und bestreitet Testspiele gegen Pachtaktor Taschkent (7.1.), RSC Anderlecht (9.1.) und AZ Alkmar (11.1.).

Transfers nicht ausgeschlossen

"Wir haben in der Hinrunde einige Dinge schlecht gemacht, die wir verbessern müssen, um unsere Ziele zu erreichen. Daran werden wir in Belek arbeiten", erklärte Allofs. Die Bremer streben nach einjähriger Abwesenheit für die nächste Saison wieder die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb an.

"Ich bin froh, dass jetzt wieder fast alle Spieler einsatzbereit zurückkommen. Das verstärkt den internen Konkurrenzkampf", meinte Allofs. Personelle Veränderungen im Kader sind nicht geplant, Allofs schloss einen Transfer aber nicht kategorisch aus.

Werder Bremen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung