Fussball

8.000 Euro Strafe für Mönchengladbach

SID
Nach den Zündeleien seiner Fans muss Borussia Mönchengladbach zahlen
© Getty

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Bundesligist Borussia Mönchengladbach zu einer Geldstrafe von 8.000 Euro verurteilt.

Wie der Verband am Mittwochmorgen mitteilte, kam es in Köln beim Ligaspiel (3:0) zu mehreren Vergehen der Fans im Zusammenhang mit Pyrotechnik.

Es seien Knallkörper, Rauchpulver und Bengalische Feuer gezündet worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

Borussia Mönchengladbach im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung