Bremer Prödl erfolgreich operiert

SID
Dienstag, 24.01.2012 | 15:52 Uhr
Sebastian Prödl zog sich im Spiel gegen Kaiserslautern schwere Gesichtsverletzungen zu
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Operation von Verteidiger Sebastian Prödl vom Bundesligisten Werder Bremen ist erfolgreich verlaufen. Der Eingriff wurde bereits am Montagnachmittag im Bremer Klinikum DIAKO durchgeführt.

Bei der OP unter der Leitung von Francois Lanners wurden eine Mehrfragmentfraktur des Nasenbeins und Brüche des Oberkiefers auf beiden Seiten gerichtet. Das teilte der Klub am Dienstag mit, machte aber keine Angaben darüber, wie lange Prödl ausfällt.

Werders Mannschaftsarzt Götz Dimanski steht in engem Kontakt mit den behandelnden Ärzten. "Es gab keinerlei Komplikationen. Sebastian wird jetzt zur Beobachtung noch einige Tage im DIAKO bleiben", sagte Dimanski.

Kouemaha hat sich entschuldigt

Prödl war am Samstag im Bundesligaspiel beim 1. FC Kaiserslautern von seinem Gegenspieler Dorge Kouemaha im Gesicht getroffen worden.

Der Angreifer hat sich mittlerweile bei dem Österreicher entschuldigt.

Sebastian Prödl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung