"Unsere Möglichkeiten zwischen Platz drei und sieben"

Völler: Bayer langfristig hinter FCB und BVB

SID
Mittwoch, 11.01.2012 | 10:13 Uhr
Der Weltmeister von 1990 bekleidet das Amt des Sportdirektors bei Bayer Leverkusen: Rudi Völler
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler sieht seinen Verein nicht auf einer Stufe mit Bayern München und Borussia Dortmund. "Wir versuchen, die beiden hin und wieder zu ärgern, aber unsere Möglichkeiten werden in der Regel zwischen Platz drei und sieben liegen", sagte Völlerder "Rheinischen Post".

Leverkusen wolle weiterhin international spielen, "aber selbst das ist ein schwieriges Unterfangen, denn wir schlagen uns dabei ja mit Schalke, Bremen, Stuttgart oder Wolfsburg herum, um nur einige zu nennen", so Völler weiter.

Trainer Robin Dutt sprach Völler trotz der "durchschnittlichen Hinrunde" sein volles Vertrauen aus: "Wir haben ihm gesagt: 'Zieh Dein Ding durch, Du hast die Rückendeckung.' Wir wählen in Leverkusen unseren Trainer nicht nach Ted-Umfragen. Dann könnte es ja jeder machen", sagte Völler.

Bayer 04 Leverkusen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung