Testspiele am Dienstag

Schalke verliert - Ring trifft wieder für Gladbach

Von SPOX
Dienstag, 10.01.2012 | 21:25 Uhr
Schalke-Stürmer Raul blieb bei der 1:2-Niederlage gegen Al-Sadd ohne Torerfolg
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Live
Shanghai Shenhua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der FC Schalke 04 musste sich am Dienstag in einem Testspiel dem asiatischen Champions-League-Sieger Al-Sadd mit 1:2 geschlagen geben. Bei Borussia Mönchengladbachs Sieg über den SV Darmstadt 98 überzeugten dagegen erneut die Neuzugänge. 1899 Hoffenheim kam gegen den FSV Frankfurt nicht über ein Remis hinaus. Besser machten es der 1. FC Nürnberg gegen De Grafschaap, der SC Freiburg gegen Xerez und der FC Bayern München gegen Indien, sowie der VfL Wolfsburg gegen Al Jazira Club. Der Hamburger SV feiert im dritten Testspiel den dritten Sieg.

SC Al-Sadd - FC Schalke 04 2:1 (0:1) in Doha/Katar

Tore: 0:1 Pukki (43.), 1:1 Hassan (70.), 2:1 Filipe Jorge (74.)

Schalke-Coach Huub Stevens ließ die Königsblauen im 4-3-2-1-System agieren. Ciprian Marica scheiterte in der Schlussminute am Pfosten.

Schalke: Unnerstall (46. Schober) - Höwedes, Papadopoulos, Matip, Fuchs - Höger (46. Metzelder), Moritz (31. Pukki), Jurado (46. Baumjohann) - Raul, Draxler (71. Kolasinac) - Huntelaar (77. Marica)

 

Hamburger SV - ADO Den Haag 2:1 (0:0) in Marbella/Spanien

Tore: 1:0 Guerrero (47.), 2:0 Guerrero (72.), 2:1 Chery (78.)

Paolo Guerrero schoss den HSV im Alleingang zum Sieg. Die Hamburger blieben bis auf Guerrero insgesamt weit unter ihren Möglichkeiten und fielen vor allem durch eine hohe Fehlpassquote auf. Nach Guerreros Auswechslung 15 Minuten vor Schluss stellte der HSV den Zug nach vorne komplett ein und ermöglichte Den Haag den Anschlusstreffer.

Hamburg: Drobny - Diekmeier (84. Bergmann), Bruma, Westermann (76. Rajkovic), Aogo - Rincon (80. Skjelbred), Tesche - Ilicevic (80. Lam), Jansen (80. Ingreso) - Petric (76.Son), Guerrero (76. Arslan)

 

VfL Wolfsburg - Al Jazira Club 3:1 (2:0) in Dubai

Tore: 1:0 Dejagah (28., Foulelfmeter), 2:0 Jönsson (33.), 2:1 Bargash (54., Foulelfmeter), 3:1 Orozco (90.)

Felix Magath testete im Spiel gegen den Al Jazira Klub ganze 21 Spieler - darunter auch alle sieben Neuzugänge. Lediglich Marcel Schäfer durfte 90 Minuten durchspielen.

"Ich bin zufrieden mit diesem Spiel. Obwohl wir doch schon einige Einheiten hinter uns gebracht haben, war es ein guter Auftritt. Wir haben nach vorne gespielt, Druck gemacht und uns viele Chancen herausgespielt. Auch die neuen Spieler haben mir alle sehr gut gefallen. Giovanni Sio zum Beispiel war im Angriff eine Belebung", so Magath nach dem Match.

VfL Wolfsburg: Hitz (45. Lenz) - Träsch (45. Ochs), Madlung (45. Thoelke), Lopes (45. Russ), Arnold (45. Medojevic), - Polak (45. Hasebe), Jiracek (45. Sissoko) - Dejagah (45. Hasani) , Schäfer - Vieirinha (45. Orozco), Jönsson (45. Sio)

 

Borussia Mönchengladbach - SV Darmstadt 98 3:2 (0:1) in Belek/Türkei

Tore: 0:1 Steegmann (45.), 0:2 Baier (50.), 1:2 Ring (55.), 2:2 Dante (79./Elfmeter), 3:2 Cigerci (85.)

Beim Testspielsieg gegen den Drittligisten traf Neuzugang Alexander Ring erneut. Den Siegtreffer erzielte der ebenfalls im Winter aus Wolfsburg gekommene Einwechselspieler Tolga Cigerci. Yuki Otsu musste nach einem Foulspiel früh ausgewechselt werden.

"Es hat die Schnelligkeit gefehlt, die Initiative in der Offensive. Cigerci, Bobadilla und Younes haben aber Schwung rein gebracht", sagte Borussia-Trainer Lucien Favre.

M'gladbach: Heimeroth - Zimmermann, Dams, Dante, Korb - Marx, Rupp - Otsu (19. Younes), Ring (58. Cigerci) - Leckie (58. Bobadilla), de Camargo

 

SC Freiburg - CD Xerez 3:1 (1:1) in Montecastillo/Spanien

Tore: 0:1 Jose Mari (12.), 1:1 Lumb (45.), 2:1 Ginter (60.), 3:1 Brandstetter (76.)

 

1899 Hoffenheim - FSV Frankfurt 2:2 (1:1)

Tore: 0:1 Wunderlich (9.), 1:1 Firmino (31.), 2:1 Ibisevic (53.), 2:2 Benyamina (56.)

"Es war eine ordentliche Leistung. Wir haben den Fokus in der Winterpause vor allem auf die Konditionsarbeit gelegt, es ist daher ganz normal, dass die Jungs derzeit etwas müde sind. Um den Feinschliff kümmern wir uns erst nach dem Pauli-Spiel", räumt Coach Holger Stanislawski ein.

1899 Hoffenheim: Haas (45.Casteels) - Beck (65. Strobl), Rudy (45. Weis), Babel (65. Musona), Williams (65. Wieser), Mlapa (45. Schipplock), Ibisevic (65. Schipplock), Kaiser (45. Braafheid), Firmino (65. Gyau), Salihovic (45. Vukcevic), Vestergaard (Conrad)

 

Hertha BSC - 1. FC Heidenheim 2:0 (1:0) in Belek/Türkei

Tore: 1:0 Ramos (26.), 2:0 Djuricin (73.)

Wie schon beim letzten Testspielsieg gegen den Drittligisten Osnabrück bot Herthas neuer Trainer Michael Skibbe zur zweiten Halbzeit eine komplett neue Mannschaft auf.

"Ich bin ganz zufrieden mit dem Spiel. Für Heidenheim war es sicherlich etwas mehr als nur ein Test, sie habe sehr gut dagegen gehalten. Große Erkenntnisse hat das Spiel nicht gebracht, doch wir auch heute gezeigt, dass wir einen guten Fußball spielen können", sagte Skibbe.

Hertha BSC: Burchert (46. Aerts) - Kiesewetter (46. Ebert), Hubnik (46. Morales), Neumann (46. Janker), Kobiaschwili (46. Schulz) - Lustenberger (46. Perdedaj), Ottl (46. Niemeyer) - Torun (46. Ben-Hatira), Ramos (46. Raffael), Rukavytsya (46. Ronny) - Kargbo (46. Djuricin)

Hertha siegt im Testspiel gegen Heidenheim

 

1. FC Nürnberg - De Grafschaap 4:1 (1:0) in Belek/Türkei

Tore: 1:0 Bunjaku (42.), 2:0 Mak (52.), 3:0 Didavi (61.), 3:1 De Leeuw (74.), 4:1 Wießmeier (75.)

"Der heutige Test ging absolut in Ordnung. Wir hatten viele Balleroberungen, haben uns gute Aktionen herausgearbeitet und ein funktionierendes Umkehrspiel gezeigt", sagte Club-Trainer Dieter Hecking zufrieden.

Nürnberg: Schäfer - Chandler (58. Kamavuaka), Wollscheid, Maroh (46. Simons), Plattenhardt (60. Wießmeier) - Mak, Cohen, Didavi (60. Hegeler), Hlousek - Bunjaku (46. Eigler), Pekhart (46. Esswein)

Nürnberg gewinnt das zweite Testspiel

Nationalmannschaft Indien - FC Bayern München 0:4 (0:3) in Neu-Delhi/Indien

Tore: 0:1 Gomez (14.), 0:2 Müller (29.), 0:3 Müller (37.), 0:4 Schweinsteiger (43.)

PR-Erfolg in Indien: Bayern München hat die neuntägige Trainingsreise über Doha nach Delhi erfolgreich abgeschlossen. Durch das 4:0 gegen Indien vor rund 30.000 Zuschauern im Jawaharlal-Nehru-Stadion in Delhi bleibt der Rekordmeister im Fußball-Jahr 2012 ungeschlagen.

Sportlich war dem Spiel gegen die harmlose Nummer 162 der Weltrangliste des Fußball-Weltverbandes FIFA allerdings kaum Bedeutung zuschreiben. Dass der Umweg über Indien vor allem aus Marketinggründen in Kauf genommen wurde, hatte Trainer Jupp Heynckes im Vorfeld immer wieder betont.

Re-Live: Schweinsteigers Traumtor in Neu-Delhi

Den Münchnern ging es in den 32 Stunden in Delhi darum, die Marke FC Bayern München auf dem zweitgrößten Markt der Welt zu stärken. Heynckes ließ wie schon in den ersten beiden Tests im Rahmen des Trainingslagers in Doha seine erste Elf für den Rückrundenauftakt in Mönchengladbach üben.

Lediglich Rafinha rückte ins Team, Daniel van Buyten musste aufgrund einer Muskelverhärtung pausieren. Die Position des gesperrten Franck Ribery wird in Gladbach wohl Toni Kroos übernehmen, der in allen drei Testspielen auf dem linken Flügel agierte. Insgesamt gab Heynckes 20 Spielern seines 24 Mann starken Kaders Einsatzzeit.

FC Bayern: Neuer - Rafinha (61. Pranjic), Boateng (46. Breno), Badstuber (46. Luiz Gustavo), Lahm (61. Contento) - Tymoschtschuk (46. Alaba), Schweinsteiger - Robben (61. Usami), Müller (46. Olic), Kroos (46, Ribery) - Gomez (61. Petersen)

 

Die Tabelle, alle Ergebnisse: Die Bundesliga

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung