Goldene Generation? Lahm: "Noch nicht"

SID
Freitag, 13.01.2012 | 11:25 Uhr
Philipp Lahm gewann mit Bayern dreimal das Double, auf einen internationalen Titel wartet er noch
© Getty

Philipp Lahm spricht in einem Interview über seine Karriere und sieht sich jetzt mit 28 im besten Alter. Dem deutschen Fußball attestiert er große Erfolge, gibt aber zu bedenken, dass seiner Generation noch der große internationale Titel fehlt.

Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm denkt nicht, dass er im höheren Fußballer-Alter noch als Profi aktiv sein wird. "Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, dass ich mit Mitte 30 noch Fußball spielen werde", sagte der 28-Jährige der "Bild".

Der Außenverteidiger sieht seine beste Zeit "jetzt und in den nächsten paar Jahren".

Einer der Gründe dafür sei ein gewisser Jugendtrend bei den Bundesligisten und in der Nationalelf: "Es hat sich alles nach vorn verschoben. Früher (...) gab es viel mehr Spieler mit 32, 33, 35 Jahren. Heute ist man bereits mit 25 im besten Alter als Fußball-Profi."

Jugendausbildung professioneller geworden

Das liege vor allem daran, dass die Ausbildung in der Jugend professioneller geworden sei. Und die Erfolge dieser Arbeit sind laut Lahm beachtlich: "Es gab im deutschen Fußball noch nie so viele, so junge, so gute Spieler wie jetzt."

Allerdings sieht der Kapitän des deutschen Rekordmeisters Bayern München sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft noch keine Goldene Generation.

Lahm lässt sich an Titeln messen

"Zu einer großen Ära gehören internationale Titel. Das ist uns bewusst. Wir waren WM-Dritter, EM-Zweiter, WM-Dritter, mit Bayern im Champions-League-Finale. Wenn es in den nächsten vier Jahren, in denen ich dabei bin, nicht mit Titeln klappt, wird man nicht von einer großen Ära oder einer Goldenen Generation sprechen können. Daran lasse ich mich messen", sagte Lahm.

Der Vertrag des 85-maligen Nationalspielers läuft bei Bayern bis zum Jahr 2016.

Der Kader des FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung