Stressreaktion am Schambein

Götze fällt bis zu acht Wochen aus

SID
Dienstag, 24.01.2012 | 14:43 Uhr
Mario Götze wird Borussia Dortmund bis zu acht Wochen fehlen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Deutsche Meister Borussia Dortmund muss bis zu acht Wochen auf Jungstar Mario Götze verzichten. Bei dem 19-Jährigen wurde eine Überlastung und eine Stressreaktion des Schambeins diagnostiziert.

Bevor er mit der Reha beginnen kann, wird Götze eine Ruhepause von zwei Wochen einlegen müssen. Damit steht er dem BVB wohl frühestens Mitte März wieder zur Verfügung.

"Diese Diagnose trifft uns natürlich hart. Wir müssen versuchen, seinen Ausfall so gut wie möglich zu kompensieren", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. "Ich hoffe, dass Mario im zweiten Abschnitt der Rückrunde wieder eingreifen und sich auch für die EM empfehlen kann. Aber in erster Linie fehlt er zunächst mal uns und nicht der Nationalmannschaft."

Klopp und Rauball ohne Sorge

BVB-Trainer Jürgen Klopp bemühte sich, nicht zu negativ auf Götzes Ausfall zu reagieren.

"Das einzig Positive an dieser Verletzung ist, dass er jetzt endlich einmal ein paar Tage Ruhe hat und nicht in der Öffentlichkeit auftaucht", sagte Klopp und ergänzte: "Mario weiß, dass wir auf ihn warten. Wichtig ist aber, dass er erst einmal wieder völlig gesund wird."

BVB-Präsident Reinhard Rauball äußerte sich derweil positiv, dass der Kader Götzes Fehlen kompensieren könne.

"Wir vertrauen jedem Spieler in unserem Kader. Und in Hamburg haben wir ja gerade eindrucksvoll bewiesen, dass wir auch ohne Mario eine blendende Vorstellung abliefern können."

Der Kader von Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung