Nach Bekanntgabe von Wechsel zum BVB

Reus glaubt nicht an negative Fan-Reaktionen

SID
Sonntag, 08.01.2012 | 14:26 Uhr
Marco Reus erwartet Verständnis von den Gladbach-Fans
© Getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Nationalspieler Marco Reus glaubt nicht an negative Reaktionen der Fans von Bundesligist Borussia Mönchengladbach auf seinen Wechsel zum deutschen Meister Borussia Dortmund.

"Ich denke, ich habe es fair gemacht. Ich habe es den Klubchefs direkt am ersten Tag mitgeteilt", sagte Reus am Rande des Trainingslagers der Gladbacher in Belek. Einen Tag vor der Abreise in die Türkei hatte der fünfmalige Meister den Wechsel des Leistungsträgers im Sommer zum BVB bekannt gegeben.

Der 22-Jährige selbst ließ sich von den Dauer-Gerüchten um seine Zukunft nicht beeindrucken. "Obwohl das Theater war, ob es jetzt Bayern oder Dortmund wird, hat mich das nicht beeindruckt", sagte Reus, der sich immer auf sein Spiel konzentriert habe. Das habe ja auch ganz gut geklappt. Reus ist mit 14 Pflichtspieltreffern bester Torschütze der Borussia, die mit 33 Punkten, Platz vier und dem Einzug in das Viertelfinale des DFB-Pokals die erfolgreichste Hinrunde seit 35 Jahren gespielt hat.

Gerüchte um Abschied von Favre und Dante

Zuletzt hatten diverse Medien gemutmaßt, die Mannschaft könnte nach den feststehenden Abgängen von Reus und Roman Neustädter, der den Verein ebenfalls im Sommer wohl in Richtung Schalke 04 verlässt, auseinanderbrechen. Weder Trainer Lucien Favre noch Abwehrspieler Dante hatten zwar nicht von einem Abschied nach der Rückrunde gesprochen, aber auch kein klares Bekenntnis zur Borussia abgegeben.

Wie die "Bild" berichtete, soll Dante ebenfalls eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag haben, der ihm einen Wechsel im Sommer für eine Ablöse in Höhe von fünf Millionen Euro erlaubt. "Dass manche irgendwas in ihrem Vertrag stehen haben, ist halt so. Jeder weiß am besten, was für ihn gut ist", sagte Reus. Er selbst habe sich für einen Wechsel zu seinem früheren Klub entschieden, "weil es für mich die beste Perspektive war." Er wolle sich verbessern und mit internationalen Spielern messen.

"Verein kann jetzt viele Monate im Voraus planen"

Dass Reus sich zu diesem frühen Zeitpunkt zur Rückkehr in seine Heimatstadt entschieden hatte, war "so ein Gefühl. Der Verein kann jetzt viele Monate im Voraus planen".

Manager Max Eberl hatte angekündigt, die Ablöse von 17,5 Millionen Euro für Reus komplett wieder in die Mannschaft zu stecken. "Ich weiß nicht, was der Manager entscheiden wird. Ich habe das nicht zu entscheiden", sagte Reus.

Auch die Bemerkung Arjen Robbens vom FC Bayern, der vermutet hatte, dass Reus "Angst" vor einem Wechsel zum Rekordmeister hatte, kommentiert der 22-Jährige leise, aber cool: "Dazu brauche ich nix zu sagen. Wenn die sowas denken, sollen sie so denken."

Marco Reus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung