Bruma angeschlagen

Fink erkennt "keine Verunsicherung"

SID
Donnerstag, 26.01.2012 | 14:05 Uhr
Jeffrey Bruma (l.) leidet unter Adduktoren-Problemen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Hamburger SV muss am Samstag im Auswärtsspiel bei Hertha BSC möglicherweise auf Innenverteidiger Jeffrey Bruma verzichten. Der Niederländer leidet unter leichten Adduktorenproblemen. Dagegen steht Angreifer Ivo Ilicevic nach seinen Wadenproblemen vor der Rückkehr in den Kader. Der Kroate konnte am Donnerstag ebenso mittrainieren wie Verteidiger Dennis Diekmeier, der zuletzt unter Kopfschmerzen litt.

Trainer Thorsten Fink hatte in den letzten Tagen Einzelgespräche mit seinen Spielern geführt, um Gründe für das Versagen bei der 1:5-Pleite am vergangenen Sonntag gegen Borussia Dortmund herauszufinden.

"Ich habe nicht das Gefühl, dass die Mannschaft Selbstvertrauen verloren hat und sehe keine Verunsicherung", sagte Fink, "unser Ziel bleibt ein Platz im gesicherten Mittelfeld".

In Berlin wird möglicherweise Routinier David Jarolim sein Comeback feiern. Der abwanderungswillige Tscheche hat in der Winterpause keinen neuen Verein gefunden und ist durch gute Trainingsleistungen wieder ein Kandidat für einen Platz im defensiven Mittelfeld. Der 32-Jährige kam in dieser Saison bislang nur zu acht Einsätzen und spielte nur dreimal über die vollen 90 Minuten.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung