Fussball

Geldstrafen für Huub Stevens und Rico Schmitt

SID
Schalke-Trainer Huub Stevens wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 8.000 Euro verdonnert
© Getty

Die Trainer Huub Stevens und Rico Schmitt sind vom Deutschen Fußball-Bund zur Kasse gebeten worden.

Schalke-Coach Stevens muss 8.000 Euro zahlen, weil er sich im Heimspiel gegen Werder Bremen am 17. Dezember 2011 "unsportlich gegenüber dem Schiedsrichtergespann um Manuel Gräfe geäußert und verhalten" hatte, wie der DFB am Montag mitteilte. Der Niederländer war daraufhin auf die Tribüne geschickt worden.

Schmitt von Erzgebirge Aue wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro verdonnert, weil er am 16. Dezember 2011 im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt aus seiner Coaching-Zone Richtung Ingolstädter Trainerbank gelaufen war und sich unsportlich gegenüber Gästetrainer Tomas Oral geäußert und verhalten hatte.

Beide Trainer haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Huub Stevens im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung