Jones und Huntelaar müssen blechen

Stevens bestätigt Geldstrafen

SID
Freitag, 06.01.2012 | 12:58 Uhr
Huub Stevens bestätigte Geldstrafen für seine beiden Rotsünder Jones und Huntelaar
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Trainer Huub Stevens hat am Rande des Trainingslagers in Doha (Katar) Geldstrafen für die beiden Rotsünder Jermaine Jones und Klaas-Jan Huntelaar bestätigt.

"Da wird noch was für die beiden folgen", sagte der 58-Jährige am Freitagmittag. Zwar interessiere ihn die Höhe der Strafe nicht, allerdings zeigte Stevens weiter seinen Unmut über die beiden Sperren aus dem Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:3): "Natürlich war das dumm."

Jones, der wie Huntelaar im letzten Spiel vor der Winterpause die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, wurde vom Sportgericht des DFB wegen eines harten Tritts gegen Marco Reus nachträglich für sechs Pflichtspiele gesperrt. "Aber jeder ist zu ersetzen. Wir kennen die Qualität von Jermaine Jones. Die anderen müssen versuchen, die Qualität hinzukriegen", sagte Stevens.

Als Titelkandidat sieht Stevens sein Team trotz lediglich drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bayern München nicht. "Wir sind noch nicht so weit. Wir sind noch nicht die Mannschaft, die die Stabilität hat", stellte er klar. Ziel des Tabellendritten der Hinrunde sei das internationale Geschäft.

Huub Stevens im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung