Donnerstag, 26.01.2012

Aufruhr bei Hoffenheim

Stanislawski mit Frustrede - Kommt Lakic?

Mit einer Frustrede hat sich Trainer Holger Stanislawski bei 1899 Hoffenheim Luft verschafft und damit auf die negative Stimmung im Umfeld des Bundesligisten reagiert. "2012 soll ja das Jahr des Weltuntergangs sein. Dieses Gefühl hat man hier manchmal auch. Das geht mir auf den Geist", sagte Stanislawski und spielte dabei auf die Kritik von Fans und Medien an.

Holger Stanislawski könnte sich bald über einen Neuzugang freuen
© Getty
Holger Stanislawski könnte sich bald über einen Neuzugang freuen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Stanislawski stellt sich weiterhin vor die eigene Mannschaft, die vor dem Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei Meister Borussia Dortmund Tabellenplatz acht belegt.

"Ich habe nicht das Gefühl, dass die Einstellung nicht stimmt", sagte der 42-Jährige und fügte hinzu: "Das Team befindet sich im Umbruch. Das braucht Zeit." Es könne auch nicht sein, dass Mäzen Dietmar Hopp "jedes Jahr 20 Millionen Euro" zuschieße.

Dennoch kann sich Stanislawski noch in der laufenden Transferperiode Hoffnung auf einen namhaften Neuzugang machen. 1899-Manager Ernst Tanner bestätigte Gespräche mit Stürmer Srdjan Lakic vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg. Der Kroate könnte in Hoffenheim Vedad Ibisevic ersetzen, der zum VfB Stuttgart gewechselt ist.

Weiter ohne Compper und Vorsah

In Dortmund müssen die Hoffenheimer weiter ohne ihre beiden Innenverteidiger Marvin Compper (Knieverletzung) und Isaac Vorsah (Afrika-Cup) auskommen. Zudem sind Sejad Salihovic (muskuläre Probleme) und Ryan Babel, der sich im Training am Sprunggelenk verletzte, angeschlagen.

Brisant ist die Begegnung in Dortmund auch wegen der Hoffenheimer Beschallungs-Affäre im Hinspiel.

Dort war herausgekommen, dass zum wiederholten Mal ein über dem Gästeblock installierter Sender zum Einsatz gekommen war, der mit Störgeräuschen die Sprechchöre der Gästefans gegen Hopp übertönen sollte.

Ein Klub-Mitarbeiter hatte die alleinige Verantwortung übernommen. "Ich hoffe aber, dass dieses Thema vom Tisch ist. Beide Mannschaften haben sich ja dazu ausgetauscht", sagte Stanislawski.

1899 Hoffenheim im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Mergim Mavraj lobt seinen Trainer Markus Gisdol

Mavraj adelt Gisdol: Wie Heynckes oder Ancelotti

Für Mario Gomez hatte der Sport-Psychologe eine wichtige Rolle

Gomez: "Vielleicht gibt es die Schlagzeile: Psycho hat Wolfsburg gerettet"

Papadopoulos ist zu teuer für die Hanseaten

HSV: Papadopoulos-Poker beginnt


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.