Vertrag über zweieinhalb Jahre

Balitsch unterschreibt beim Club

SID
Sonntag, 08.01.2012 | 13:07 Uhr
Hanno Balitsch wechselt von Bayer Leverkusen zum 1. FC Nürnberg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Hanno Balitsch wechselt vom Bundesligisten Bayer Leverkusen zum Ligarivalen 1. FC Nürnberg.

Der Mittelfeldspieler unterschrieb am Sonntag im Trainingslager in Belek einen Vertrag bis 2014. Das bestätigte der 1. FC Nürnberg. Der 31-Jährige wechselt ablösefrei zum "Club".

Auch über einen Aufhebungsvertrag bei Bayer Leverkusen sei bereits mündlich Einigung erzielt worden. Die Unterschrift solle in den kommenden Tagen folgen, bestätigte FCN-Manager Martin Bader. "Ich wollte endlich wieder auf dem Platz stehen und das nicht nur als Einwechselspieler. Nürnberg ist für mich eine gute Option", sagte Balitsch, der vor der Winterpause in Leverkusen suspendiert worden war: "Ich weiß, was in Nürnberg sportlich und menschlich auf mich zukommt."

Bereits erstes Training mit der Mannschaft

Er war am Samstagabend ins Trainingslager der Franken gereist und hatte am Sonntagmorgen zum ersten Mal mit der Mannschaft trainiert.

Mit Trainer Dieter Hecking hatte er schon während seiner Zeit bei Hannover 96 zusammengearbeitet, war aber später nach einem Streit von ihm suspendiert worden. "Ich habe damals als Spieler einen Fehler gemacht, und mir etwas herausgenommen, was mir nicht zugestanden hat. Zwischen uns ist da aber nichts hängen geblieben", sagte Balitsch.

Hanno Balitsch im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung