Sonntag, 08.01.2012

Neuzugang hofft auf langen Verbleib bei Schalke

Obasi: "Hoffentlich kann ich hier bleiben"

Neuzugang Chinedu Obasi hofft schon wenige Tage nach dem Wechsel zu Schalke 04 auf eine langfristige Verpflichtung beim Tabellendritten.

Hier schaut er zwar etwas kritisch drein, trotzdem will Obasi lange bei Schalke bleiben
© Getty
Hier schaut er zwar etwas kritisch drein, trotzdem will Obasi lange bei Schalke bleiben

Erst 16 Tage ist Chinedu Obasi Schalker, und dennoch scheint er sich bereits heimisch zu fühlen. Vielleicht liegt es an der Sonne im Trainingslager in Doha, vielleicht aber auch an der Perspektive, die ihm Schalke 04 bieten kann - die internationalen Plätze. Bei 1899 Hoffenheim lief es für ihn zuletzt nicht gut. Zu häufig war der 25-Jährige verletzt, zu häufig stimmte die Leistung nicht. Kritiker haben ihm unterstellt, seinen Wechsel nach Schalke forciert zu haben. Fakt ist: Die Hoffenheimer Leihgabe kann sich schon jetzt eine Rückkehr in den Kraichgau am Saisonende nicht mehr vorstellen.

"Hoffentlich kann ich hierbleiben. Schalke ist ein guter Verein", sagte der 25-Jährige am Sonntagmittag gleich bei seinem ersten Auftritt vor der Presse in Doha sehr direkt. "Ich versuche, nach vorne zu gehen, und nicht zurück", sagte Obasi entschlossen. Und vor ihm liegen in den kommenden fünf Monaten große Herausforderungen. Im Kampf um die Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga und in der Europa League haben die Schalker noch alle Chancen.

"Für Raul und Huntelaar zu spielen, ist ein Traum"

"Wir haben es in der Hand, uns für die Champions League zu qualifizieren", sagte Obasi. Trotz des aussichtsreichen Tabellenplatzes habe daher auch nicht die Meisterschaft Priorität. "Ich rede sowieso nicht gerne über Titel. Ich will einfach mein Bestes geben". Die offensive Konkurrenz auf Schalke ist groß, das weiß "Idu", wie er gerne genannt wird. Neben den gesetzten Raul und Klaas-Jan Huntelaar stellt inzwischen auch der 21 Jahre alte finnische Nationalspieler Teemu Pukki seine Ansprüche. Obasi will dazugehören, am liebsten "als zweite Spitze". Aber auch auf den Flügeln könne er helfen: "Für solche Spieler wie Huntelaar und Raul zu spielen, ist ein Traum."

Und dann ist da auch noch Jefferson Farfan. Der Peruaner soll angeblich 14 Millionen Euro Handgeld für eine Vertragsverlängerung gefordert haben, berichtete die "Bild"-Zeitung. Jetzt hofft die Schalker Führung, Farfan mit der Verpflichtung des Nigerianers auch etwas unter Druck setzen zu können.

Der Wohlfühlfaktor ist hoch - auch in der Wüste

Bei seinem Debüt gegen die Armee-Nationalmannschaft von Katar (4:0) ließ Obasi seine Qualitäten schon ab und zu aufblitzen. Zweimal bediente Obasi seine Offensivpartner Raul und Huntelaar, die aber beide ihre Chancen leichtfertig vergaben. "Das war schade", sagte Obasi lächelnd. Für seine erste Partie "war ich ja schon ganz zufrieden. Aber ich lerne noch."

Obasi muss sich wohlfühlen, um so zu spielen, wie er es in seiner ersten Bundesliga-Saison bei Hoffenheim getan hat. Das Verhältnis zu Trainer Huub Stevens ist gut. "Ich kann mit ihm reden, wenn ich das brauche. Das ist gut", sagte er.

Bis er sich mit Raul und Co. so gut versteht wie mit seinem einstigen Sturmpartner Demba Ba, wird es noch dauern. "Ich muss die Mannschaft noch besser kennenlernen", sagte Obasi. Auf dem Platz - und auch daneben. Die sonntägliche Wüstentour kam da gerade Recht.

Chinedu Obasi im Steckbrief

Die teuersten Transfers der Bundesliga-Geschichte
Platz 17: Manuel Neuer: Der "Königstransfer" des FC Bayern im Sommer 2011 kostete stolze 22 Millionen Euro
© getty
1/17
Platz 17: Manuel Neuer: Der "Königstransfer" des FC Bayern im Sommer 2011 kostete stolze 22 Millionen Euro
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga.html
Platz 16: Arjen Robben kam 2009 kurz vor Transferschluss für 24 Mio. Euro von Real Madrid zum FC Bayern
© getty
2/17
Platz 16: Arjen Robben kam 2009 kurz vor Transferschluss für 24 Mio. Euro von Real Madrid zum FC Bayern
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=2.html
Platz 12: Thiago Alcantara (l.) kostete Bayern 25 Millionen Euro: 20 Mio. Ablöse + Extras
© getty
3/17
Platz 12: Thiago Alcantara (l.) kostete Bayern 25 Millionen Euro: 20 Mio. Ablöse + Extras
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=3.html
Ebenfalls Platz 12: Das Bayern-Schnäppchen 2007 - Franck Ribery kam für 25 Millionen Euro aus Marseille
© getty
4/17
Ebenfalls Platz 12: Das Bayern-Schnäppchen 2007 - Franck Ribery kam für 25 Millionen Euro aus Marseille
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=4.html
Platz 13 gemeinsam mit Thiago und Ribery: Rund 51 Mio. D-Mark (ca. 25 Mio. Euro) ließ sich Dortmund 2001 Parma-Star Marcio Amoroso kosten
© getty
5/17
Platz 13 gemeinsam mit Thiago und Ribery: Rund 51 Mio. D-Mark (ca. 25 Mio. Euro) ließ sich Dortmund 2001 Parma-Star Marcio Amoroso kosten
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=5.html
Nach drei Jahren beim FC Bayern kehrte Mario Götze in den Schoß von Borussia Dortmund zurück. Am Samstag trifft er mit seiner alten Ex auf die neue Ex. SPOX blickt auf seine Karriere zurück
© getty
6/17
Nach drei Jahren beim FC Bayern kehrte Mario Götze in den Schoß von Borussia Dortmund zurück. Am Samstag trifft er mit seiner alten Ex auf die neue Ex. SPOX blickt auf seine Karriere zurück
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=6.html
Platz 11: Mehdi Benatia: Der Marokkaner kostete die Bayern 26 Millionen Euro
© getty
7/17
Platz 11: Mehdi Benatia: Der Marokkaner kostete die Bayern 26 Millionen Euro
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=7.html
Platz 10: Der BVB überwies im Sommer 2013 27,5 Millionen Euro für den Armenier Henrikh Mkhitaryan nach Donezk
© getty
8/17
Platz 10: Der BVB überwies im Sommer 2013 27,5 Millionen Euro für den Armenier Henrikh Mkhitaryan nach Donezk
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=8.html
Platz 7: Andre Schürrle wechselte für 30 Millionen Euro vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg und für 30 Millionen zum BVB. Doppelt Platz 7!
© getty
9/17
Platz 7: Andre Schürrle wechselte für 30 Millionen Euro vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg und für 30 Millionen zum BVB. Doppelt Platz 7!
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=9.html
Ebenfalls Platz 7: 30 Millionen Euro überwies der FC Bayern 2009 nach Stuttgart für Mario Gomez
© getty
10/17
Ebenfalls Platz 7: 30 Millionen Euro überwies der FC Bayern 2009 nach Stuttgart für Mario Gomez
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=10.html
Platz 7 gemeinsam mit Gomez und Schürrle: Douglas Costa wechselte für 30 Millionen Euro im Sommer 2015 von Shakhtar Donezk zu den Bayern
© getty
11/17
Platz 7 gemeinsam mit Gomez und Schürrle: Douglas Costa wechselte für 30 Millionen Euro im Sommer 2015 von Shakhtar Donezk zu den Bayern
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=11.html
Platz 6: Die Bayern überweisen 35 Millionen Euro für den erst 18-jährigen Renato Sanches an Benfica Lissabon
© getty
12/17
Platz 6: Die Bayern überweisen 35 Millionen Euro für den erst 18-jährigen Renato Sanches an Benfica Lissabon
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=12.html
Platz 5: Julian Draxler wechselt für 36 Millionen Euro von Schalke nach Wolfsburg. Mit Bonuszahlen könnte die Summe auf über 40 Millionen anwachsen
© getty
13/17
Platz 5: Julian Draxler wechselt für 36 Millionen Euro von Schalke nach Wolfsburg. Mit Bonuszahlen könnte die Summe auf über 40 Millionen anwachsen
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=13.html
Platz 4: Für Mario Götze überwiesen die Münchner 37 Millionen Euro im Sommer 2013 an Borussia Dortmund
© getty
14/17
Platz 4: Für Mario Götze überwiesen die Münchner 37 Millionen Euro im Sommer 2013 an Borussia Dortmund
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=14.html
Platz 2: Arturo Vidal kommt als Weltstar zum FC Bayern, 37 Millionen plus maximal 3 Millionen Euro als Bonuszahlungen bekommt Juve als Entschädigung
© getty
15/17
Platz 2: Arturo Vidal kommt als Weltstar zum FC Bayern, 37 Millionen plus maximal 3 Millionen Euro als Bonuszahlungen bekommt Juve als Entschädigung
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=15.html
Geteilter Platz 2: 36? 37? 38? Irgendwo zwischen 35 und 40 Millionen Euro dürfte die Summe liegen, die die Bayern im Sommer 2016 nach Dortmund für Mats Hummels überweisen
© getty
16/17
Geteilter Platz 2: 36? 37? 38? Irgendwo zwischen 35 und 40 Millionen Euro dürfte die Summe liegen, die die Bayern im Sommer 2016 nach Dortmund für Mats Hummels überweisen
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=16.html
Platz 1: Javi Martinez wechselte 2012 für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum FC Bayern München
© getty
17/17
Platz 1: Javi Martinez wechselte 2012 für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum FC Bayern München
/de/sport/diashows/bundesliga-die-teuersten-transfers/die-teuersten-transfers-der-bundesliga,seite=17.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.