Erschließung des asiatischen Markts angestrebt

DFL steigert Auslandseinnahmen deutlich

SID
Montag, 30.01.2012 | 13:30 Uhr
DFL-Geschäftsführer Christian Seifert sieht guten Zeiten entgegen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird ihre Einnahmen aus der internationalen Vermarktung ab 2012 deutlich steigern. Demnach können in der kommenden Rechteperiode (2012/13 bis 2014/15) laut Geschäftsführer Christian Seifert "nach aktuellen Hochrechnungen auf Basis bestehender Verträge über 70 Millionen Euro jährlich erlöst werden".

In der vorangegangenen Dreijahres-Periode hatte die DFL durch ihre Auslandsvermarktung im Durchschnitt 47,2 Millionen Euro jährlich erwirtschaftet.

Die Eigenvermarktung durch die DFL-Tochter DFL Sports Enterprises habe sich bewährt, sagte Seifert in Frankfurt am Main: "Die Bundesliga-Erlöse aus der internationalen Vermarktung wachsen stärker als die der anderen Top-Ligen."

Weiterer Baustein für die Zukunft sei die Erschließung des asiatischen Marktes, wofür die DFL ab dem ersten Halbjahr 2012 eine Repräsentanz in Singapur eröffnen wird. "Hier sind wir näher an unseren Medienpartnern", erklärte Seifert.

Das Büro soll sich der Vermarktung in den 40 Ländern der Region Asien-Pazifik mit zunächst zwei Mitarbeitern widmen.

Die Bundesliga-Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung