Nach Entscheidung zur zentralen Vermarktung der Bundesligarechte

ARD: Kartellamtsentscheidung birgt Gefahren

SID
Samstag, 14.01.2012 | 14:36 Uhr
Das Kartellamt hat die zentrale Vermarktung der Bundesligarechte genehmigt
© Getty
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Die ARD hat die Entscheidung des Bundeskartellamtes zur zentralen Vermarktung der Bundesligarechte durch die Deutsche Fußball Liga mit Bedauern aufgenommen.

Die ARD-Vorsitzende Monika Piel sagte am Samstag in Köln, dies sei nicht im Sinne der Zuschauer. "Diese Entscheidung birgt die Gefahr, dass die DFL mit einer Erstausstrahlung von Bildern des Bundesliga-Spieltages im Netz einen großen Teil des Publikums ausschließt."

Das Kartellamt hatte am Freitag auch die Pläne der DFL gebilligt, die erste freie Ausstrahlung der Höhepunkte des Spieltages ab 2013 möglicherweise an einen Internetanbieter zu vergeben. Im Fernsehen wären diese Ausschnitte dann erst um 21.45 Uhr zu sehen. In dem neuen Bieterverfahren geht es um die Rechte für die Spielzeiten 2013/2014 bis 2016/2017.

Piel: Internet kein Ersatz für Fernsehen

Besonders in ländlichen Gebieten sei für viele das Internet kein Ersatz für das Fernsehen, weil dort dem Web-TV häufig die notwendigen Empfangsmöglichkeiten fehlten, sagte Piel. ARD-Sportintendant Ulrich Wilhelm erklärte, er setze auf die Vernunft der Vereine und der DFL, bei der Vergabe darauf zu achten, dass der Bundesliga-Fußball auch weiterhin eine Verbreitung erfahre, die seiner gesellschaftlichen Bedeutung und Verantwortung gerecht werde.

Nach Ansicht des Kartellamtspräsidenten Andreas Mundt schränkt die zentrale Vermarktung durch die DFL zwar den Wettbewerb zwischen den Vereinen ein, bietet den Medien und den Fans aber den Vorteil, dass stets über die Liga als Ganzes berichtet werden kann.

Sportschau erst um 21.45 Uhr?

Bei einem Erfolg der Online-Anbieter kämen TV-Zuschauer ohne Pay-TV-Anschluss erst ab 21.45 Uhr in den Genuss der Highlights.

Durch das geplante neue Ausschreibungsmodell ist vor allem die "ARD-Sportschau" am frühen Samstagabend gefährdet, die derzeit die Erstverwertungsrechte im frei empfangbaren Fernsehen hält.

Die Kartellwächter verpflichteten die DFL allerdings zur Durchführung eines fairen, transparenten und diskriminierungsfreien Vergabeverfahrens. Die Liga dürfe nicht willkürlich darüber entscheiden, welchen Käufern sie den Zuschlag erteile, erklärte das Kartellamt. Die Behörde kündigte an, sie werde darauf achten, dass diese Vorgaben auch eingehalten würden.

Bundesliga: Ergebnisse & Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung