Berliner Nico Franke geht zur TSG

1899 Hoffenheim verpflichtet 13-jährigen

SID
Montag, 09.01.2012 | 09:45 Uhr
Hoffenheims Manager Ernst Tanner steht nach der Verpflichtung eines 13-Jährigen in der Kritik
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

1899 Hoffenheim hat den 13-Jährigen Nico Franke verpflichtet. Auch der FC Bayern München soll an dem Berliner interessiert gewesen sein. In der Liga sorgen die immer früheren Transfers von Junioren für Kritik.

Der 13-Jährige Nico Franke kommt von Tennis Borussia Berlin und erhält bei 1899 Hoffenheim einen Ausbildungsvertrag bis 2014.

Ex-Hertha-Trainer Markus Babbel übt Kritik am Hoffenheimer Transferverhalten: "Es geht nicht, dass 14- oder 15-jährige Kinder aus ihrem Umfeld gerissen werden und weit weg ziehen. Niemand kann in diesem Alter sagen, ob es wirklich zum Profi reicht. Hoffenheim ist in dieser Hinsicht besonders aggressiv. Das kenne ich noch aus meiner Zeit in Stuttgart," so Babbel zur "B.Z."

Tanner: "Haben da kein Problem"

Auch DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus übt in der "B.Z." Kritik: "Mein Wunsch wäre ein generelles Abwerbe-Verbot für junge Talente. Dafür müssen die Vereine selbst mitspielen."

Hoffenheims Manager Ernst Tanner verweist indes auf prominente Mitinteressenten: "Ich war zwar nicht ganz involviert, aber meines Wissens hatte Franke auch Angebote von Bayern, Hertha und großen Vereinen aus dem Westen. Wahrscheinlich waren unsere Leute überzeugender. Wir haben da kein Problem. Wir haben ein überzeugendes Konzept."

1899 Hoffenheim im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung