VfB Stuttgart plant Wintertransfers

Gespräche mit Ibisevic, Kuz-Nachfolger gesucht?

Von SPOX
Freitag, 20.01.2012 | 11:41 Uhr
Der VfB Stuttgart bemüht sich angeblich um einen Wechsel von Vedad Ibisevic von 1899 Hoffenheim
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der VfB Stuttgart ist weiterhin auf Stürmersuche: Weil Srdjan Lakic vom VfL Wolfsburg wohl zu teuer ist, soll es nun konkrete Gespräche mit 1899 Hoffenheim gegeben haben. Demnach könnte Vedad Ibisevic noch im Winter zu den Schwaben wechseln. Zdravko Kuzmanovic dagegen könnte den Verein noch im Januar verlassen.

Eigentlich ist Srdjan Lakic, der in Wolfsburg keine Rolle spielt, der erklärte Wunschkandidat von Stuttgart-Trainer Bruno Labbadia. Allerdings: Felix Magath verlangt für den 28-Jährigen fünf Millionen Euro. Zu viel für den VfB, die Stuttgarter wollen höchstens zwei Millionen für einen Stürmer ohne Spielpraxis bezahlen.

Weil Labbadia aber dringend nach Verstärkungen für die Offensive sucht, bemühen sich die Verantwortlichen nun angeblich intensiv um Vedad Ibisevic als Alternative. Der Bosnier dürfte Hoffenheim wohl im Winter verlassen. Nach Informationen der "Bild" trafen sich die Vereine am Donnerstag auch zu Verhandlungen.

Ibesivic' Berater bestätigt: "Es gibt Interesse vom VfB und anderen Klubs. Es liegt am Verein, ob man das will, erst dann ist der Spieler am Zug."

Kuzmanovic im Januar zu Juventus Turin?

Und auch in Sachen Zdravko Kuzmanovic gibt es offenbar eine neue Entwicklung. Juventus Turin hat angeblich sieben Millionen Euro für den serbischen Mittelfeldspieler geboten.

Labbadia sagte zwar am Donnerstag: "Ich plane momentan nicht, ihn abzugeben", schickte aber hinterher: "Ich weiß, das Kuz ein totaler Italien-Fan ist."

Laut "Bild" sucht Stuttgart bereits nach einem Nachfolger für den 24-Jährigen, ein Transfer noch im Januar sei durchaus denkbar.

Der VfB Stuttgart in der Winterpause: Alle News, Termine und Transfers

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung