Bundesliga: News und Gerüchte

Medien: Lazio wird bei Ivica Olic konkret

Von SPOX
Mittwoch, 04.01.2012 | 15:05 Uhr
Ivica Olic (M.) liebäugelt mit einem Wechsel zu Lazio Rom in die Serie A
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Lazio Roms Interesse an Ivica Olic wird immer konkreter. Mladen Petric bereitet seinen Abflug im Sommer zum FC Sevilla vor. Al-Wasl-Trainer Diego Maradona weist jegliches Interesse an Raul von sich, während beim FC Augsburg die Nachfolge des scheidenden Managers Andreas Rettig geklärt wird.

Bayern München

Olic und Lazio nähern sich an: Kein Stammplatz und im Sommer ablösefrei - zwei Fakten, die einen Abgang von Ivica Olic sehr wahrscheinlich machen. Neben dem zaghaften Interesse von Wolfsburg-Trainer Felix Magath scheint der kroatische Nationalspieler sich vor allem in der italienischen Hauptstadt größter Beliebtheit zu erfreuen.

Sowohl die Roma, als auch Lazio bekunden ihr Interesse. Vor allem der Klub von Miroslav Klose wird in seinen Bemühungen laut der "Sport-Bild" immer konkreter. Zwei Millionen Euro Gehalt pro Saison und ein Vertrag bis 2015 sind laut dem Magazin geboten. Allerdings hatte der FCB in den letzten Wochen immer wieder betont, zumindest im Winter keinen Spieler abgeben zu wollen.

 

Hamburger SV

Petric plant Abflug: Im Sommer ist Mladen Petric ablösefrei zu haben. Dies scheint der 31-jährige als Anlass zu sehen, um nach vier Jahren bei den Hanseaten ein neues Kapitel aufzuschlagen. Zielrichtung soll der aktuell Sechste der spanischen Primera Division, der FC Sevilla, sein. Die Andalusier haben angeblich bereits Kontakt aufgenommen und hoffen, nach Piotr Trochowski den nächsten Hamburger an Land ziehen zu können.

David Jarolim weiß hingegen noch nicht, wo es perspektivisch für ihn hingehen könnte. In den nächsten Tagen zumindest weiß er es - nach Marbella. Dort findet das Trainingslager des HSV statt und Jarolim darf mit.

Was danach geschieht, weiß selbst Trainer Thorsten Fink noch nicht: "Wenn er weg will, werden wir ihm keine Steine in den Weg legen. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass er bei uns bleibt. Er kann noch sehr wichtig in der Rückrunde werden."

 

Schalke 04

Maradona will Raul nicht: Diego Maradona hat allen Spekulationen um einen Transfer von Raul in die Vereinigten Arabischen Emirate eine Absage erteilt. Der Trainer von Al Wasl möchte seinen Kader zwar in der Winterpause verstärken, Raul steht jedoch nicht auf seiner Liste. Genau so wenig wie Didier Drogba. "Wenn sie nach diesen Namen fragen, muss ich mit 'Nein' antworten", sagte Maradona Medienvertretern.

 

Borussia Dortmund

Wer will Lucas Barrios? Bislang ist noch kein Angebot für den besten BVB-Stürmer der vergangenen zwei Jahre eingegangen, verkündete Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am gestrigen Dienstag. Laut der spanischen Zeitung "La Opinion de Malaga" könnte sich dies in den nächsten Tagen ändern.

Demnach ist der FC Malaga an den Diensten von Barrios interessiert. Die Andalusier hinken den eigenen Erwartungen in der Liga derzeit hinterher und besitzen insbesondere im Angriff zu wenig Durchschlagskraft.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc meinte jedoch am Mittwoch: "Wir werden uns in den nächsten Tagen zusammensetzen, dann schauen wir weiter. Es gibt derzeit kein Angebot."

 

FC Augsburg

Doppelspitze für Rettig: Der langjährige Manger des Bundesliga-Aufsteigers, Andreas Rettig, verlässt bekanntlich im Sommer den FCA. Das vakante Amt soll jedoch nicht nur von einem einzigen Nachfolger besetzt werden. "Wir wollen keinen klassischen Sportdirektor, der über unserem Trainer steht und sein Vorgesetzter ist", so Augsburgs Präsident Walther Seinsch.

Der Verein strebt vielmehr eine Doppelspitze an, die sich aus einem kaufmännischen Leiter und einem Manager Sport zusammensetzt. Als aussichtsreichste Kandidaten gelten laut der "Sport-Bild" derzeit Olaf Janßen, Dietmar Beiersdorfer und Christian Hochstätter. Bis Ende Januar will man die Nachfolger Rettigs der Öffentlichkeit präsentieren.

Stürmer Patrick Mayer wurde indes an dessen Ex-Verein 1. FC Heidenheim ausgeliehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung