Sonntag, 08.01.2012

Hamburger SV - FC Brügge 2:1

HSV gewinnt rassigen Kick gegen Brügge

Der Hamburger SV testete im spanischen Marbella zum zweiten Mal. Gegner war die Truppe von Christoph Daum, der FC Brügge. Am Ende steht ein knapper 2:1-Erfolg für den HSV, der jedoch durchaus glücklich ausfiel.

Thorsten Fink und seine Hamburger testen gegen den FC Brügge
© Getty
Thorsten Fink und seine Hamburger testen gegen den FC Brügge

Der Hamburger SV gewinnt auch den zweiten Test im spanischen Marbella. Gegen den von Christoph Daum trainierten FC Brügge gelang den Rothosen ein 2:1-Erfolg. Die Tore erzielten Mladen Petric (49.) und Jacopo Sala (85.). Für Brügge erzielte Björn Vleminckx das zwischenzeitliche 1:0 (22.)

In Halbzeit eins sah nichts nach einem Hamburger Sieg aus. Der HSV spielte äußerst schwach und lethargisch. Das nutzte der FC Brügge in der 22. Minute aus. Vleminckx köpfte eine Flanke völlig unbedrängt nach einer Unachtsamkeit der gesamten Hamburger Abwehr ins Tor. Bis zur Halbzeit erspielte sich Brügge noch weitere Chancen, agierte vor dem Kasten aber zu naiv.

Nach der Halbzeitpause erzielte Petric dann schnell das 1:1 mit einem trockenen Rechtsschuss. Danach verflachte die Partie aber zunehmend, die Intensität blieb aber vorhanden. In der 85. Minute erzielte der Youngster Sala, gerade erst vom FC Chelsea an die Elbe gewechselt, den 2:1-Siegtreffer nach Vorarbeit von Son mit dem Kopf.

Alle HSV-Trainer seit dem Millenium
Frank Pagelsdorf war von 1997 bis 2001 Trainer in Hamburg. 51 Siege, 46 Remis und 45 Niederlagen standen in der Liga am Ende zu Buche
© Getty
1/18
Frank Pagelsdorf war von 1997 bis 2001 Trainer in Hamburg. 51 Siege, 46 Remis und 45 Niederlagen standen in der Liga am Ende zu Buche
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000.html
Sportdirektor Holger Hieronymus (r.) wurde als Interims-Trainer eingesetzt. Unter ihm gab es ein Remis und eine Niederlage - nach zwei Wochen kam dann der neue Trainer
© Getty
2/18
Sportdirektor Holger Hieronymus (r.) wurde als Interims-Trainer eingesetzt. Unter ihm gab es ein Remis und eine Niederlage - nach zwei Wochen kam dann der neue Trainer
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=2.html
Kurt Jara übernahm das Ruder! Von 2001 bis 2003 leitete er die Geschicke des HSV. Und was waren das für dufte Frisuren damals
© Getty
3/18
Kurt Jara übernahm das Ruder! Von 2001 bis 2003 leitete er die Geschicke des HSV. Und was waren das für dufte Frisuren damals
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=3.html
"Was für eine ..." tolle Zeit war das mit Klaus Toppmöller. 14 Siege, 5 Remis und 14 Niederlagen - und nach einem Jahr durfte er, auch dank Robert Hoyzer, wieder gehen
© Getty
4/18
"Was für eine ..." tolle Zeit war das mit Klaus Toppmöller. 14 Siege, 5 Remis und 14 Niederlagen - und nach einem Jahr durfte er, auch dank Robert Hoyzer, wieder gehen
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=4.html
Amateur-Trainer Thomas Doll übernahm die Profis. In der Saison 2005/06 gewann er den UI-Cup und wurde Dritter in der Liga. Im Februar 2007 wurde er entlassen
© Getty
5/18
Amateur-Trainer Thomas Doll übernahm die Profis. In der Saison 2005/06 gewann er den UI-Cup und wurde Dritter in der Liga. Im Februar 2007 wurde er entlassen
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=5.html
Huub Stevens führte den HSV in den UEFA-Pokal. Sein Vertrag lief bis zum Ende der Saison 2007/08, wo in seinem letzten Spiel der KSC mit 7:0 abgeschossen wurde
© Getty
6/18
Huub Stevens führte den HSV in den UEFA-Pokal. Sein Vertrag lief bis zum Ende der Saison 2007/08, wo in seinem letzten Spiel der KSC mit 7:0 abgeschossen wurde
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=6.html
Mit Martin Jol kam der nächste Niederländer. Obwohl sein Vertrag bis 2010 lief, verließ Jol den Verein bereits nach einem Jahr in Richtung Amsterdam. Die Suche ging wieder los
© Getty
7/18
Mit Martin Jol kam der nächste Niederländer. Obwohl sein Vertrag bis 2010 lief, verließ Jol den Verein bereits nach einem Jahr in Richtung Amsterdam. Die Suche ging wieder los
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=7.html
Bruno Labbadia wurde gefunden. Er machte es wie zuvor in Leverkusen: Hinrunde top, Rückrunde flop. Drei Tage vor Ende der Saison wurde es dem HSV dann zu windig
© Getty
8/18
Bruno Labbadia wurde gefunden. Er machte es wie zuvor in Leverkusen: Hinrunde top, Rückrunde flop. Drei Tage vor Ende der Saison wurde es dem HSV dann zu windig
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=8.html
Man wurde kreativ beim HSV: Für Labbadia übernahm sein Techniktrainer interimsweise. Ricardo Moniz blieb mit einem Sieg und einem Unentschieden in der Liga ungeschlagen
© Getty
9/18
Man wurde kreativ beim HSV: Für Labbadia übernahm sein Techniktrainer interimsweise. Ricardo Moniz blieb mit einem Sieg und einem Unentschieden in der Liga ungeschlagen
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=9.html
2010 übernahmen dann Armin Veh das Kommando. Nach einem Jahr voller Querelen und Chaos schmiss er jedoch selbst hin und machte von seiner Kündigungsoption gebrauch
© Getty
10/18
2010 übernahmen dann Armin Veh das Kommando. Nach einem Jahr voller Querelen und Chaos schmiss er jedoch selbst hin und machte von seiner Kündigungsoption gebrauch
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=10.html
Co-Trainer Michael Oenning wurde zum Cheftrainer befördert. Ein Sieg, sechs Remis und sieben Niederlagen ergeben die schlechteste Trainerbilanz der Vereinsgeschichte
© Getty
11/18
Co-Trainer Michael Oenning wurde zum Cheftrainer befördert. Ein Sieg, sechs Remis und sieben Niederlagen ergeben die schlechteste Trainerbilanz der Vereinsgeschichte
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=11.html
Am 20. September 2011 übernahm Amateur-Coach Rodolfo Esteban Cardoso interimsweise die Zügel
© Getty
12/18
Am 20. September 2011 übernahm Amateur-Coach Rodolfo Esteban Cardoso interimsweise die Zügel
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=12.html
17. Oktober 2011: Ex-Bayern Spieler Thorsten Fink übernimmt beim HSV. Knapp zwei Jahre später, am 17. September 2013 wird er entlassen
© Getty
13/18
17. Oktober 2011: Ex-Bayern Spieler Thorsten Fink übernimmt beim HSV. Knapp zwei Jahre später, am 17. September 2013 wird er entlassen
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=13.html
Auf Fink folgte erneut Rodolfo Esteban Cardoso, der am 17. September 2013 zusammen mit Otto Addo interimsweise bis zum 24. September übernahm
© getty
14/18
Auf Fink folgte erneut Rodolfo Esteban Cardoso, der am 17. September 2013 zusammen mit Otto Addo interimsweise bis zum 24. September übernahm
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=14.html
Der Nächste, bitte! Bert van Marwijk durfte sich ab dem 25. September probieren. Lange hielt sich der Niederländer aber nicht. Am 15. Februar 2014 war schon wieder Schluss
© getty
15/18
Der Nächste, bitte! Bert van Marwijk durfte sich ab dem 25. September probieren. Lange hielt sich der Niederländer aber nicht. Am 15. Februar 2014 war schon wieder Schluss
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=15.html
Mit Mirko Slomka, der am 17. Februar 2014 auf der HSV-Bank Platz nahm, sollte alles besser werden. Doch auch er hielt sich nur ein gutes halbes Jahr (15. September 2014)
© getty
16/18
Mit Mirko Slomka, der am 17. Februar 2014 auf der HSV-Bank Platz nahm, sollte alles besser werden. Doch auch er hielt sich nur ein gutes halbes Jahr (15. September 2014)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=16.html
Und so gab's die Beförderung: Nach einem starken Saisonstart mit der U 23 überahm Joe Zinnbauer am 16. September den Posten von Slomka
© getty
17/18
Und so gab's die Beförderung: Nach einem starken Saisonstart mit der U 23 überahm Joe Zinnbauer am 16. September den Posten von Slomka
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=17.html
Überraschend kommt statt Thomas Tuchel Bruno Labbadia zurück zum HSV. Der 49-Jährige löst Interimstrainer Peter Knäbel ab. Sein Vertrag? Ligaunabhängig
© getty
18/18
Überraschend kommt statt Thomas Tuchel Bruno Labbadia zurück zum HSV. Der 49-Jährige löst Interimstrainer Peter Knäbel ab. Sein Vertrag? Ligaunabhängig
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/alle-hsv-trainer-nach-2000,seite=18.html
 

Das Spiel zum Nachlesen im Re-Live

90.: Das Spiel ist aus! In der ersten Halbzeit hätte Brügge den HSV zerlegen müssen, war aber einfach zu naiv vor dem Tor. Dann kam Petric und brachte Hamburg mit einem schnellen Tor zu Beginn der zweiten Halbzeit zurück ins Spiel. Im weiteren Verlauf der Begegnung passierte nicht mehr viel - eine schöne Kombination reichte den Rothosen zum Sieg!

85.: TOR für den HSV, 2-1, Sala!

Arslan steckt den Ball aus der Mitte schön auf rechts durch zu Son. Der bringt den Ball feste in den Strafraum und der Hamburger Neuzugang Sala köpft den Ball frei in die Kiste. Geht doch!

80.: Ich würde Euch gerne etwas zum Spiel sagen. Aber außer Mittelfeldgeplänkel und Fehlpässen passiert gerade echt nichts... Wenn der Kommentator schon anfängt, über das Wetter in Spanien zu reden. Dann weiß man, wie das Spiel so ist.

75.: Nochmal ein Abschluss! Guerrero geht mit einer Körpertäuschung auf der rechten Seite an seinem Gegenspieler vorbei, fackelt nicht lange und zieht mit links ab. Den strammen Schuss kann Brügges Keeper aber sicher parieren.

70.: "Kopfball-Torpedo" vom Brügge-Keeper! Nach einem langen Ball des HSV laufen plötzlich zwei Hamburger alleine auf das Tor der Belgier. Doch der Torwart der Belgier denkt mit, kommt raus und klärt den Ball per Flugkopfball!

69.: Hui, ui, ui... Da würgt Rincon einfach mal einen Belgier ein bisschen. Aber alles schon wieder geklärt zwischen den beiden Spielern.

64.: Wieder Diekmeier über rechts. Seine Flanke wird allerdings zur Ecke geklärt. Diese bringt nichts ein. Momentan spielt sich in dieser Partie viel im Mittelfeld ab.

60.: Schöne Aktion von Hamburg! Diekmeier kommt wieder mit Dampf über rechts. Der Verteidiger setzt sich stark gegen einen Belgier durch und bringt den Ball dann links rüber in den Strafraum auf Guerrero. Der Peruaner weiß nicht, ob er den schwierigen Ball mit dem linken oder rechten Fuß annehmen soll und kommt schließlich gar nicht an den Ball.

58.: Abseitstor von Guerrero. Zuerst setzt sich Son ansehnlich gegen drei, vier Belgier im Mittelfeld durch. Dann der Pass links raus zu Lam - sein Flankenball erreicht Guerrero punktgenau im Strafraum und der netzt ein. Aber zurecht auf Abseits entschieden. Die Partie wird insgesamt flotter jetzt!

56.: Lam wird rüde an der Seitenlinie in die Bande geschubst. Der kleine Dribbler liegt angeschlagen am Boden und wird behandelt. Das muss doch nicht sein, liebe Belgier!

53.: Und wie das eben so ist: Der HSV spielt jetzt viel munterer und agiler. Brügge steht weit hinten drin und lässt die Deutschen kommen.

51.: Sala ist jetzt für Skjelbred in die Partie gekommen.

49.: TOR für den HSV, 1-1, Petric!

Und da ist das Ding! Diekmeier setzt sich erneut rechts stark durch und bringt den Ball dann mit Übersicht in den Rückraum. Dort muss Petric die Kugel nur am Keeper vorbei ins Netz schieben. Das sah mal nach Fußball aus!

46.: Rincon kommt für Jarolim in die Partie.

46.: Und weiter geht's!

45.: Halbzeit in Marbella! Der FC Brügge führt völlig verdient nach einem Tor von Vleminckx gegen den Hamburger SV mit 1:0. Brügge zeigt sich wesentlich spielfreudiger, kombinationssicherer und auch stärker in den Zweikämpfen. Lediglich beim Abschluss zeigen die Belgier Schwächen. Bei Hamburg war lediglich Diekmeier in Normalform. Der Rest hat wohl noch etwas zu viel Paella im Magen...

45.: Gute Möglichkeit für Guerrero. Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt der Peruaner per Kopf an den Ball - wenige Meter rechts am Tor vorbei.

42.: Dickes Ding für Brügge! Nach einer schönen Freistoßvariante rund 20 Meter vor dem HSV-Tor kommt ein Brügger im Strafraum links völlig frei an den Ball. Er bringt die Kugel geschickt und direkt in die Mitte. Der Abschluss von Meunier ist aber mal wieder zu schwach. Wenn die Belgier vor dem Tor cooler wären, würde der HSV bitter zerlegt werden...

41.: Jarolim zeigt ein Lebenszeichen - er sieht Gelb!

39.: Erster Wechsel beim HSV: Jansen geht angeschlagen raus und Lam kommt!

38.: Ein Knaller von Petric! Wieder kriegt der Stürmer den Ball vom linken Strafraumeck und zieht einfach mal aus gut 20 Metern ab. Sein strammer Schuss geht aber knapp neben das Tor.

35.: Illicevic jetzt mal! Auf der rechten Seite läuft er allen davon. Dann Pass links rüber zum linken Strafraumeck auf Petric. Der Stürmer trifft die Kugel aber nicht richtig und der Schuss geht weit über das Tor.

34.: Diekmeier sprintet rechts mit dem Ball eng am Fuß nach vorne und lässt zwei, drei Brügger stehen. Sein Pass auf die linke Seite ist ebenfalls gut - doch dann kommt das Spiel des HSV wieder ins Stocken und die Chance ist verpufft. Diekmeier macht auf rechts aber bisher am meisten Druck.

27.: Die erste Chance der Hamburger! Diekmeier wird schön von Guerrero im Strafraum freigespielt. Der läuft von rechts alleine auf den Brügge-Keeper zu. Doch statt selber zu schießen, will der Verteidiger nochmal in die Mitte spielen. Die Belgier können das schlampige Anspiel klären.

26.: Hier spielt nur Brügge! Ein steiler Pass in den Strafraum - wieder ein Stück zu lang. Drobny ist hier der einzige der wenigstens einigermaßen mitspielt.

22.: TOR für Brügge, 0-1, Vleminckx!

Das war überfällig und bezeichnend! Von der rechten Seite kommt eine einfache Flanke in den Strafraum und die gesamte Hamburger Verteidigung pennt oder testet eine neue ominöse Abseitsfalle. Am langen Pfosten steht nämlich der belgische Nationalspieler Vleminckx völlig frei und nickt ins linke obere Eck ein.

22.: Brügge spielt hier gefälliger und kommt immer wieder nach schönen Kombinationen zum Abschluss. Die Schüsse der Belgier gehen aber noch weit neben und über den Kasten von Drobny.

17.: Vleminckx ist bislang der auffälligste Akteur auf dem Platz. Wieder kriegt er den Ball stark in den Lauf gespielt . Doch der Pass ist einen Tick zu weit gespielt - Drobny kommt raus und schnappt sich die Kugel.

14.: Das hätte es eigentlich sein müssen! Brügge bringt den Ball per Kopf nach einer Standardsituation in den Strafraum. Die HSV-Abwehr spekuliert auf Abseits, doch Vleminckx steht völlig regelkonform alleine vor Drobnys Kasten. Sein Schuss geht aber über den Kasten.

12.: Ein Schuss aus knapp 20 Metern vom linken Strafraumeck auf den Kasten von Drobny. Aber leichte Beute für den HSV-Keeper. Bislang passiert hier wirklich nichts...

7.: Bislang ist das Spiel - wie ein Testspiel in der Winterpause meistens so ist - eher fahrig. Es spielt sich viel im Mittelfeld ab. Eine klare Linie hat hier aber noch kein Team.

4.: Erste dicke Chance der Partie! Brügge kombiniert sich sehenswert auf der rechten Seite durch. Vleminckx nimmt den Ball mit der Brust im Strafraum an und versucht mit einem Heber Drobny zu überwinden. Die Kugel geht knapp neben das Tor.

2.: Der HSV spielt hier in Bestformation. Lediglich der Einsatz von Jarolim ist etwas überraschend. Der Ex-Kapitän soll vermutlich ins Schaufenster für andere Vereine gestellt werden.

1. Minute: Die Kugel rollt!

Die Aufstellung des HSV: Drobny - Aogo, Westermann, Bruma, Diekmeier - Jarolim, Skjelbred - Jansen, Illicevic - Guerrero, Petric

Für den HSV ist das Spiel gegen den FC Brügge im spanischen Marbella das zweite Testspiel der Winterpause. Thorsten Fink und seine Rothosen müssen sich gegen den Europa-League-Teilnehmer aus Belgien beweisen. Dort steht ein alter Bekannter als Trainer an der Linie: Christoph Daum. Wenige Tage zuvor gewann Hamburg gegen Lokeren mit 3:1.

Herzlich Willkommen zum Testspiel zwischen dem Hamburger SV und dem FC Brügge!

Der Hamburger SV im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.