Werder-Chef Klaus Allofs bestätigt

Werder an Mittelfeld-Talent Merkel interessiert

SID
Donnerstag, 15.12.2011 | 11:18 Uhr
Alexander Merkel (r.) wird von Werder Bremen beobachtet
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Werder Bremen ist offenbar an einer Verpflichtung des deutschen Mittelfeldspielers Alexander Merkel interessiert. "Wir beobachten den Markt," sagte Geschäftsführer Allofs.

"Im Winter werden wir mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht aktiv werden. Dass man für die nächste Saison schon einmal die Fühler ausstreckt, ist normal", sagte Geschäftsführer Klaus Allofs.

Laut eines Berichts des italienischen "Corriere dello Sport" haben die Norddeutschen den 19 Jahre alten Profi des FC Genua bereits beobachtet. Merkel steht beim AC Milan unter Vertrag, der italienische Meister hat vor der Saison aber 50 Prozent der Transferrechte an Genua abgegeben.

Alexander Merkel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung