Nach enttäuschender Hinrunde beim VfL Wolfsburg

Magath räumt Fehler ein

SID
Dienstag, 20.12.2011 | 14:47 Uhr
Nach schwacher Hinrunde: Felix Magath räumt Fehler ein
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Trainer Felix Magath hat nach der enttäuschenden Hinrunde des Bundesligisten VfL Wolfsburg mit nur 20 Punkten aus 17 Spielen eigene Fehler eingeräumt.

"Es macht jeder Fehler, selbstverständlich habe auch ich Fehler gemacht", sagte Magath im Interview mit der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung".

Neben der Abwehrschwäche beklagt der Wolfsburger Meistermacher von 2009 besonders die fehlenden Führungsspieler im Kader: "Die Mannschaft leidet darunter, dass sich kein Führungsspieler herausgebildet hat und dass die Gruppe insgesamt nicht stabil genug ist. Das führt dann dazu, dass der Einzelne aus Unsicherheit Fehler begeht."

Mandzukic und Kyrgiakos am Pranger

Magath kritisierte besonders den von ihm verpflichteten Ex-Frankfurter Sotirios Kyrgiakos, aber auch vermeintliche Leistungsträger wie Stürmer Mario Mandzukic bekamen ihr Fett ab: "Ein Spieler wie Mario Mandzukic hätte aufgrund seiner sportlichen Qualitäten mehr Führungsaufgaben übernehmen müssen. Das hat er nicht getan, das hat auch ein Kyrgiakos nicht getan. Das ist auch der Grund, warum ich heute sagen muss: Krygiakos hat seine Rolle nicht erfüllt, weil er gar nicht bereit war, die ihm angedachte Führungsaufgabe zu übernehmen."

Magath glaubt trotz der mageren Ausbeute in der Hinrunde aber an eine Leistungssteigerung in der Rückserie: "Das wird schon. Auch ich bin beunruhigt, weil wir nicht schon mehr als 20 Punkte haben.

Aber jetzt können wir in der Winterpause 14 Tage gut arbeiten, wir werden Spieler dazu bekommen und darum bin ich völlig sicher: In der Rückrunde werden wir eine besssere Punkteausbeute haben, eine bessere Mannschaft, stabilere Leistungen - und es wird in der Tabelle weit nach oben gehen", meinte Magath.

Felix Magath im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung