Labbadia bestätigt Ausfall

Hinserie für Boulahrouz wohl beendet

SID
Freitag, 09.12.2011 | 13:56 Uhr
Für Khalid Boulahrouz ist die Hinrunde wohl gelaufen
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Der VfB Stuttgart kann wohl erst wieder im neuen Jahr auf Verteidiger Khalid Boulahrouz zurückgreifen. Der niederländische Nationalspieler wird laut Trainer Bruno Labbadia wegen seines Sehnenrisses im Hüftbeuger, den er sich beim Heimspiel gegen den 1. FC Köln am vergangenen Samstag zugezogen hatte, "in der Vorrunde wahrscheinlich nicht mehr spielen können".

Definitiv ausfallen wird Boulahrouz für das Südderby am Sonntag gegen Bayern München (So., 17.15 im LIVE-TICKER und auf Sky). Weil Labbadia außerdem in Stefano Celozzi verletzungsbedingt auf seinen zweiten Rechtsverteidiger verzichten muss, wird wohl wieder Arthur Boka wie in der zweiten Halbzeit gegen Köln auf dieser Position spielen.

Stuttgart ist indes angeblich an Rechtsverteidiger Timothy Chandler vom Ligarivalen 1. FC Nürnberg interessiert. Sportdirektor Fredi Bobic bezeichnete den amerikanischen Nationalspieler als "interessanten Namen", fügte aber nebulös ab: "Es gibt auch noch andere interessante Namen."

Trotz der personellen Probleme auf der rechten Abwehrseite geht der VfB optimistisch in die Begegnung mit dem Tabellenführer. "Alles andere als ein Sieg würde uns schocken", sagte Labbadia scherzhaft, und fügte ganz im Ernst an: "Wir wollen die Bayern ärgern und ein gutes Spiel liefern. Sie sind zwar auf allen Positionen gut besetzt, das heißt aber nicht, dass wir verlieren müssen."

Sechs Punkte bis Weihnachten das Ziel

Gegen die Münchner und zum Abschluss der Hinserie beim VfL Wolfsburg sei es das Ziel des VfB, "sechs Punkte" zu holen.

Labbadia hat vor ziemlich genau einem Jahr mit zwei Pflichtspielen gegen die Bayern seine Arbeit in Stuttgart begonnen. "Damals standen wir mit dem Rücken zur Wand. Jetzt ist viel Freude da, damals war es Druck", sagte er.

Dass bei den Bayern eine Grippewelle grassiert, wollte Labbadia nicht als Vorteil sehen. "Sie haben eine sehr gute Erstligaabteilung und am Mittwoch einige Spieler geschont. Ihr Kader ist sehr gut besetzt, wir machen uns da keine Gedanken." Außerdem sei der Rekordmeister "gerade in der letzten Zeit als Mannschaft stark aufgetreten, mehr als zuvor".

Khalid Boulahrouz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung