Fussball

Medien: Schalke prüft Podolski-Verpflichtung

SID
Lukas Podolski erzielte in der laufenden Saison schon elf Tore
© Getty

Der FC Schalke 04 denkt übereinstimmenden Medienberichten zufolge über die Verpflichtung von Lukas Podolski vom 1. FC Köln nach. Offenbar wollen sich die Königsblauen absichern, sollten Raul und Jefferson Farfan nicht über das Saisonende hinaus in Gelsenkirchen bleiben.

Natürlich will der 1. FC Köln seinen Lukas Podolski halten. Der Vertrag des Nationalstürmers, der mit elf Toren und fünf Assists eine überragende Saison spielt, läuft im Sommer 2013 aus und soll verlängert werden, geht es nach Sportdirektor Volker Finke, am besten in der bevorstehenden Winterpause.

Doch Podolski hat bereits erklärt, dass mit einer schnellen Entscheidung nicht zu rechnen sei. Er wolle sich Zeit nehmen und die weitere Entwicklung des Vereins beobachten.

Offenbar will der 26-Jährige erst alle Optionen prüfen. An Interessenten aus dem Ausland, vornehmlich England, scheint es beim Blick in die Gerüchteküche nicht zu mangeln. Doch auch ein Bundesliga-Konkurrent der Kölner beschäftigt sich offenbar mit der Personalie Podolski.

Heldt hält sich bedeckt

Nach Berichten von "Der Westen" und der "Bild" prüft der FC Schalke die Machbarkeit eines Podolski-Transfers. Die Rechnung ist ganz einfach: Schalke kann sich den Angreifer dann leisten, wenn Raul und Jefferson Farfan den Verein im Sommer verlassen sollten, womit etwa zehn Millionen Euro von der Gehaltsliste verschwinden würden.

"Lukas Podolski ist ein toller Spieler, der einen Vertrag in Köln hat. Mehr werde ich dazu nicht sagen", sagte Sportdirektor Horst Heldt gegenüber "Sky Sport News HD".

Podolskis Markwert wird etwa bei 15 Millionen Euro angesetzt. Derzeit soll er rund drei Millionen Euro jährlich verdienen.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung