Timoschtschuk bleibt gesperrt

SID
Donnerstag, 01.12.2011 | 18:14 Uhr
Anatoli Timoschtschuk darf vorerst nur zuschauen
© Getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Serie A
Live
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Live
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Das Bundesgericht des DFB hat die Berufung von Bayerns Anatoli Timoschtschuk gegen das Urteil des DFB-Sportgerichtes zurückgewiesen und die Sperre von drei Punktspielen bestätigt.

Timoschtschuk war im Spiel beim FC Augsburg (2:1) am 6. November in der dritten Minute der Nachspielzeit von Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) wegen rohen Spiels mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen worden.

Das DFB-Bundesgericht schloss sich der Auffassung des Sportgerichts an und sah keine Veranlassung, von der Regelsperre abzusehen.

In der Urteilsbegründung hieß es: "Das Foul von Timoschtschuk ist nicht das Beispiel eines geringstmöglichen rohen Spiels. Das ergibt sich schon aus der Intensität, die aus der Schnelligkeit des Ablaufs und der erheblichen Aufprallgeschwindigkeit auf Grund des Aufeinanderzusprintens folgt."

Anatoli Timoschtschuk im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung