Bundesliga: Stuttgart - Bayern

Bayern mit Robben, VfB mit frischen Leuten

Von SPOX
Samstag, 10.12.2011 | 20:55 Uhr
Arjen Robben (l.) soll gegen den VfB Stuttgart in der Startelf des FC Bayern stehen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Sonntag hat es in sich. Dortmund und Bayern kämpfen im Fernduell um die Tabellenspitze. Heynckes plant mit Robben in der Startelf. VfB-Trainer Labbadia plant den Angriff auf die Bayern mit frischen Leuten.

VfB Stuttgart - FC Bayern München (So., 17.30 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Der VfB ist Herbstmeister! Am Samstag wurde Greuther Fürth mit 4:3 besiegt. Was den A-Junioren der Schwaben in der Bundesliga Süd/Südwest gelang, ist für die Profis in weiter Ferne. Die Stuttgarter führen als Siebter das zweite Drittel der Tabelle an, weit weg von der Euro-Zone, aber immerhin mit beachtlichem Abstand zur Abstiegszone.

So richtig wohl fühlt sich der VfB im Niemandsland dennoch nicht. "Wir hätten vier, fünf Punkte mehr haben müssen. Aufwand und Ertrag stimmen nicht", sagte Trainer Bruno Labbadia.

Da kommen die gesundheitlich angeschlagenen Bayern ja gerade recht, um die Bilanz aufzuhübschen. Gomez, Kroos, Müller, van Buyten, Robben - der halben Stammelf lief unter der Woche die Nase oder Magen und Darm machten unkontrollierte Bewegungen.

Bis Sonntagnachmittag sollen alle Kränkelnden wieder fit sein. Einer brennt ganz besonders auf einen Einsatz: Arjen Robben. Nach seinem emotionalen Comeback gegen Werder Bremen, hatte er am Montag katastrophale Blutwerte aufgrund einer Grippe. Die ist auskuriert und Heynckes verspricht: "Sollte Arjen fit sein, wird er in Stuttgart beginnen."

Am Freitag nahm Robben an einem Freiwilligen-Training teil, Heynckes hatten den Dienstantritt seinen Spielern überlassen.

So oder so werde seine Mannschaft "sehr gut vorbereitet" sein, versicherte Heynckes. Auswärts ging zuletzt aber herzlich wenig. Drei der letzten vier Spiele in der Fremde (inklusive Manchester) wurden verloren und der 2:1-Sieg in Augsburg war eher schmeichelhaft.

Gut, dass es jetzt nach Stuttgart geht. 22 Mal haben die Bayern schon im Ländle gewonnen, vor gut einem Jahr hintereinander 5:3 und 6:3.

Damals saß Labbadia zum ersten Mal auf der Stuttgart Bank. Am Sonntag soll alles anders werden. "Dieses Spiel ist kein Gradmesser für uns. Die Bayern sind uns noch einiges voraus. Aber in einem Spiel sind sie zu schlagen", sagte Christian Gentner.

Labbadia will die Bayern mit frischen Leuten angreifen. Angeblich plant er mit Timo Gebhart und Julian Schieber für die Startelf.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Stuttgart: Ullreich - Boka, Tasci, Maza, Molinaro - Gentner, Kvist - Okazaki (Gebhart), Hajnal, Harnik - Schieber (Cacau)

Bayern: Neuer - Boateng (Rafinha), van Buyten, Badstuber, Lahm - Gustavo (Alaba), Tymoschtschuk - Robben (Müller), Kroos, Ribery - Gomez

VfB Stuttgart - FC Bayern: die Bilanz gegeneinander

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung