Mittwoch, 28.12.2011

Bayern-Präsident Hoeneß im Interview

Uli Hoeneß: "Grenzwertig, aber nie unmenschlich"

Franz Beckenbauer ist die Lichtgestalt des deutschen Fußballs, Uli Hoeneß der Macher schlechthin. Am 5. Januar wird Hoeneß 60 Jahre alt. Bei SPOX spricht der Präsident des FC Bayern München über sein Lebenswerk, Arbeitsethos und familiäre Prägung, die deutsche Streitkultur und ein Leben als Sechziger - pardon! - Sechzigjähriger. Am Anfang steht ein Rückblick auf 1982 und einen Flugzeugabsturz, der ihn fast das Leben gekostet hätte.
 

Uli Hoeneß ist seit über 40 Jahren beim FC Bayern München
© Imago
Uli Hoeneß ist seit über 40 Jahren beim FC Bayern München

SPOX: Herr Hoeneß, wenn Sie auf Ihr bisheriges Leben zurückschauen: Sind Sie ein Glückskind?

Uli Hoeneß: Jeder von uns hat irgendwann mal Glück. Man nimmt ein Flugzeug früher oder später oder einen Zug oder kommt nicht in einen Crash auf der Autobahn, weil man noch zehn Minuten Kaffee getrunken hat. Wenn ich zum Beispiel am Ende meiner Karriere nach Hamburg und nicht nach Nürnberg gegangen wäre - wer weiß, ob ich dann Manager geworden wäre. Die Wurstfabrik in Nürnberg hätte ich auf keinen Fall. Das war nur möglich, weil ich dort Werner Weiß kennengelernt habe. (Weiß wurde Hoeneß' Geschäftspartner der Wurstfabrik HoWe, d. Red.). Dann hatte ich natürlich großes Glück bei meinem Flugzeugabsturz 1982. Ansonsten bin ich nicht der Meinung, dass ich so ein großes Glückskind bin. Hinter dem Erreichten steckt sehr viel Arbeit.

SPOX: Haben Sie Erinnerungen an Ihren Flugzeugabsturz?

Hoeneß: Nein. Ich hatte einfach nur Glück. Ich war auf dem Weg nach Hannover zum Länderspiel zwischen Deutschland und Portugal. Ich wollte vorher noch einen Manager von Langnese treffen und hatte einen meiner besten Freunde mitgenommen. Er hatte Flugangst, er war vorher noch nie in einem kleinen Flugzeug gesessen. Er ist mitgekommen, ich saß rechts, er saß links. Kurz bevor ich von der Säbener Straße wegfuhr, rief der HSV an und fragte an, ob Schatzmeister Naumann mit uns mitfliegen könne. Eine halbe Stunde vor Abflug hieß es, Naumann schafft es nicht. Die große Frage ist: Wo wäre ich gesessen, wenn er mitgeflogen wäre? Nur einer hat den Absturz überlebt. Ich, weil ich hinten rechts saß.

SPOX: Ihr Stammpilot fiel für diesen Flug aus.

Hoeneß: Ja, es ist verrückt. Ich hatte immer einen professionellen Piloten der Bundeswehr, der in seiner Freizeit für die Chartergesellschaft geflogen ist. An diesem Tag konnte er nicht, weil er auf Kreta war. Ich fahre zum Flughafen und da kam mir der Wolfgang Junginger entgegen und sagt: 'Uli, ich bin heute dein Pilot.' Wir kannten uns vom Skifahren, aber ich wusste nicht, dass der ein Flugzeug fliegen kann. Es war ein ganz ruhiger Flug, wir flogen über Nürnberg und dann war ich weg. Von Nürnberg bis zum nächsten Morgen im Hannoveraner Krankenhaus, als meine Frau und Paul Breitner am Bett saßen, weiß ich nichts mehr.

Uli Hoeneß - eine Karriere in Bildern
Ein Mann der klaren Worte - ohne Frage polarisiert Uli Hoeneß. Dennoch, die Fans stehen hinter ihrem Präsidenten, auch wenn ihnen manche Entscheidungen nicht passen
© Getty
1/34
Ein Mann der klaren Worte - ohne Frage polarisiert Uli Hoeneß. Dennoch, die Fans stehen hinter ihrem Präsidenten, auch wenn ihnen manche Entscheidungen nicht passen
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen.html
Der FC Bayern als Familie. Uli Hoeneß lebt diesen Grundsatz und nicht zuletzt ihm ist es zu verdanken, dass Franck Ribery noch immer im Trikot der Münchner aufläuft
© Getty
2/34
Der FC Bayern als Familie. Uli Hoeneß lebt diesen Grundsatz und nicht zuletzt ihm ist es zu verdanken, dass Franck Ribery noch immer im Trikot der Münchner aufläuft
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=2.html
Das waren noch Zeiten: Uli Hoeneß im altehrwürdigen Olympiastadion.
© Getty
3/34
Das waren noch Zeiten: Uli Hoeneß im altehrwürdigen Olympiastadion.
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=3.html
1979 hatte Hoeneß wegen schwerer Knieprobleme seine Karriere beenden müssen und wechselte hinter den Schreibtisch
© Imago
4/34
1979 hatte Hoeneß wegen schwerer Knieprobleme seine Karriere beenden müssen und wechselte hinter den Schreibtisch
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=4.html
Fortan saß er auch bei jeden Spiel des FC Bayern auf der Bank. Auch Doc Müller-Wohlfahrt war damals schon dabei
© Imago
5/34
Fortan saß er auch bei jeden Spiel des FC Bayern auf der Bank. Auch Doc Müller-Wohlfahrt war damals schon dabei
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=5.html
Den Spieler Hoeneß gab es nicht mehr. Eines seiner besten Spiele absolvierte er im Europacup-Finale 1974, in dem er zwei Treffer erzielte
© Imago
6/34
Den Spieler Hoeneß gab es nicht mehr. Eines seiner besten Spiele absolvierte er im Europacup-Finale 1974, in dem er zwei Treffer erzielte
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=6.html
Seine schwärzeste Stunde als Spieler. Im EM-Finale 1976 verschießt er einen Elfmeter
© Imago
7/34
Seine schwärzeste Stunde als Spieler. Im EM-Finale 1976 verschießt er einen Elfmeter
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=7.html
Die Führungsriege des FC Bayern im Jahr 1980: Hoeneß, Scherer, Hoffmann und Pfab
© Imago
8/34
Die Führungsriege des FC Bayern im Jahr 1980: Hoeneß, Scherer, Hoffmann und Pfab
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=8.html
Trophäen und Pokale waren schon immer gern gesehen beim FC Bayern. Hoffmann und Hoeneß mit der Trofeo Santiago Bernabeu
© Imago
9/34
Trophäen und Pokale waren schon immer gern gesehen beim FC Bayern. Hoffmann und Hoeneß mit der Trofeo Santiago Bernabeu
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=9.html
Glück im Unglück hatte Hoeneß 1982, als er als einziger einen Flugzeugabsturz überlebte
© Imago
10/34
Glück im Unglück hatte Hoeneß 1982, als er als einziger einen Flugzeugabsturz überlebte
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=10.html
Noch mal ein Blick ins Büro, diesmal in Farbe. Hübsche Gardinen...
© Getty
11/34
Noch mal ein Blick ins Büro, diesmal in Farbe. Hübsche Gardinen...
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=11.html
Die Elefantenrunde des FC Bayern: Hoeneß, Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und Ehrenpräsident Franz Beckenbauer
© Imago
12/34
Die Elefantenrunde des FC Bayern: Hoeneß, Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und Ehrenpräsident Franz Beckenbauer
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=12.html
Hoeneß ließ es sich auch nicht nehmen, mal ordentlich zu feiern. Wie hier mit den Spielern nach der Meisterschaft 1989 im Entmüdungsbecken
© Imago
13/34
Hoeneß ließ es sich auch nicht nehmen, mal ordentlich zu feiern. Wie hier mit den Spielern nach der Meisterschaft 1989 im Entmüdungsbecken
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=13.html
Aber es gab auch bittere Stunden. Nach dem Drama von Barcelona gegen Manchester United tröstet Hoeneß Oliver Kahn
© Getty
14/34
Aber es gab auch bittere Stunden. Nach dem Drama von Barcelona gegen Manchester United tröstet Hoeneß Oliver Kahn
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=14.html
Einer der schwersten Momente seiner Karriere: Sebastian Deisler gibt wegen Depressionen das Ende seiner Karriere bekannt
© Getty
15/34
Einer der schwersten Momente seiner Karriere: Sebastian Deisler gibt wegen Depressionen das Ende seiner Karriere bekannt
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=15.html
Nach einer Golfballattacke auf Oliver Kahn in Freiburg hält Hoeneß seinen Torwart im Zaum
© Getty
16/34
Nach einer Golfballattacke auf Oliver Kahn in Freiburg hält Hoeneß seinen Torwart im Zaum
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=16.html
Aber Hoeneß war auch abseits des Sport schon immer sehr engagiert. Der bekennende CSU-Anhänger in einer Diskussion mit Joschka Fischer
© Imago
17/34
Aber Hoeneß war auch abseits des Sport schon immer sehr engagiert. Der bekennende CSU-Anhänger in einer Diskussion mit Joschka Fischer
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=17.html
Auch in der freien Wirtschaft ist Hoeneß erfolgreich. Seine Wurstfabrik leitet mittlerweile sein Sohn Florian
© Getty
18/34
Auch in der freien Wirtschaft ist Hoeneß erfolgreich. Seine Wurstfabrik leitet mittlerweile sein Sohn Florian
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=18.html
Da legt der Bayern-Präsident auch schon mal selbst Hand an und verkauft Bratwürste für einen guten Zweck
© Getty
19/34
Da legt der Bayern-Präsident auch schon mal selbst Hand an und verkauft Bratwürste für einen guten Zweck
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=19.html
Aber Hoeneß hat auch ein großes Herz und eine soziale Ader. Den darbenden Traditionsverein FC St. Pauli retteten er und der FC Bayern vor dem Aus
© Getty
20/34
Aber Hoeneß hat auch ein großes Herz und eine soziale Ader. Den darbenden Traditionsverein FC St. Pauli retteten er und der FC Bayern vor dem Aus
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=20.html
Gerd Müller wurde von Hoeneß aus den Fängen der Alkoholsucht gerettet und zu einer Entziehungskur überredet
© Getty
21/34
Gerd Müller wurde von Hoeneß aus den Fängen der Alkoholsucht gerettet und zu einer Entziehungskur überredet
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=21.html
Hoeneß bekam als Bayern-Macher viele Preise, darunter einen Bambi
© Getty
22/34
Hoeneß bekam als Bayern-Macher viele Preise, darunter einen Bambi
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=22.html
Der Erfolg hatte auch negative Seiten. In fremden Stadien wurde er meist mit Hass empfangen. Der Höhepunkt war die Koks-Affäre um Christoph Daum
© Getty
23/34
Der Erfolg hatte auch negative Seiten. In fremden Stadien wurde er meist mit Hass empfangen. Der Höhepunkt war die Koks-Affäre um Christoph Daum
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=23.html
Für die Bayern-Fans war Hoeneß aber immer der Größte
© Getty
24/34
Für die Bayern-Fans war Hoeneß aber immer der Größte
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=24.html
Und für die Fans machte Hoeneß auch fast alles. Beispielsweise trug er eine Mütze des Fanclubs Bomper Buam. Ob das nun gut aussieht oder nicht
© Getty
25/34
Und für die Fans machte Hoeneß auch fast alles. Beispielsweise trug er eine Mütze des Fanclubs Bomper Buam. Ob das nun gut aussieht oder nicht
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=25.html
Auch wenn er bei seiner legendären Wutrede auf der Jahreshauptversammlung 2007 schon mal auf die eigenen Anhänger los ging
© Getty
26/34
Auch wenn er bei seiner legendären Wutrede auf der Jahreshauptversammlung 2007 schon mal auf die eigenen Anhänger los ging
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=26.html
Auslöser war die Scheiß-Stimmung in der Allianz Arena. Eines der größten und wichtigsten Projekte seiner Amtszeit
© Getty
27/34
Auslöser war die Scheiß-Stimmung in der Allianz Arena. Eines der größten und wichtigsten Projekte seiner Amtszeit
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=27.html
Die Weisen des Vereins haben alles im Blick. Hoeneß und Paul Breitner auf dem Balkon an der komplett umgebauten Säbener Straße
© Getty
28/34
Die Weisen des Vereins haben alles im Blick. Hoeneß und Paul Breitner auf dem Balkon an der komplett umgebauten Säbener Straße
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=28.html
Mit seiner Frau Susi ist Hoeneß seit 1977 zusammen
© Getty
29/34
Mit seiner Frau Susi ist Hoeneß seit 1977 zusammen
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=29.html
Die Saison 2008/09 war seine letzte auf der Bank. Unter der Regie von Jürgen Klinsmann lief nicht alles wie gewünscht
© Getty
30/34
Die Saison 2008/09 war seine letzte auf der Bank. Unter der Regie von Jürgen Klinsmann lief nicht alles wie gewünscht
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=30.html
Mittlerweile jubelt Hoeneß neben seinen Kollegen aus dem Vorstand auf der Hauptribüne der Arena
© Getty
31/34
Mittlerweile jubelt Hoeneß neben seinen Kollegen aus dem Vorstand auf der Hauptribüne der Arena
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=31.html
Auch als Präsident greift Hoeneß durch. Louis van Gaal wurde nie sein Freund und wurde gefeuert
© Getty
32/34
Auch als Präsident greift Hoeneß durch. Louis van Gaal wurde nie sein Freund und wurde gefeuert
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=32.html
Hoeneß ist ein Genießer. Gutes Essen, ein guter Rotwein und hin und wieder eine Zigarre gehören dazu
© Getty
33/34
Hoeneß ist ein Genießer. Gutes Essen, ein guter Rotwein und hin und wieder eine Zigarre gehören dazu
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=33.html
Seinen Freund Jupp Heynckes holte Hoeneß zum dritten Mal als Trainer zum FC Bayern
© Getty
34/34
Seinen Freund Jupp Heynckes holte Hoeneß zum dritten Mal als Trainer zum FC Bayern
/de/sport/diashows/uli-hoeness/diashow-30-jahre-manager-bayern-muenchen,seite=34.html
 

SPOX: Wieso ist die Maschine abgestürzt?

Hoeneß: Sie wollten landen. Offenbar haben sie dabei vergessen, den Hebel reinzuschieben, der das Gemisch ändert, wenn man die Höhe ändert. Die letzten Worte in der Box waren: 'We have engine troubles!' Es waren noch 200 Liter Sprit im Tank. Das Flugzeug hat Bäume gestreift und ist in der Mitte auseinandergebrochen. Ich war nicht angeschnallt. Die Suchmannschaften haben uns erst nach einer Stunde gefunden. Ein Jäger, der den Polizeifunk abgehört hatte, hat das Flugzeug gesucht und mich gefunden.

SPOX: Wann sind Sie wieder in ein Flugzeug gestiegen?

Hoeneß: Eine Woche später, als ich von Hannover nach München zurück musste. Gott sei Dank kommt das auch beim größten Nachdenken nicht mehr zurück. Ich bin heute im Flugzeug unruhig, aber nicht panisch.

SPOX: Ist der FC Bayern ein Glücksfall für Sie?

Hoeneß: Ich hatte das Glück, nach meinem Karriereende mit 27 vom damaligen Präsidenten Wilhelm Neudecker angerufen zu werden. Es war mein Traum, als Manager zu arbeiten. Ich wollte nie Trainer werden, ich wollte Fußball-Manager werden und am liebsten bei Bayern München. Ich hatte eine Vision. Ich wollte einen Fußballverein machen, der viele Zuschauer hat, die den Verein aber nicht refinanzieren. Es sollten andere Einnahmequellen erschlossen werden.

SPOX: Das ist Ihnen ja ganz gut gelungen.

Hoeneß: Dafür haben wir hart gearbeitet. Die Säbener Straße war keine Parklandschaft wie heute. Unser Gelände sieht ja mittlerweile wie ein Stück Englischer Garten aus, mit Bäumen, Kunstrasen und Rasenplätzen, die im Winter noch alle grün sind. Man könnte hier Golf spielen. In den 70er Jahren war zwischen November und Mai kein Grashalm drauf, und umgezogen hat man sich in der Holzhütte beim Opa Remm, der mit seinem Stumpen die Schuhe geputzt hat. Wir haben die Lederbälle selbst geflickt, wenn sie kaputt waren.

Teil 2: Hoeneß über den Bundespräsidenten und seinen Ruhestand

Interview: Fatih Demireli

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.