Freitag, 02.12.2011

Auch Bruma will unbedingt in Hamburg bleiben

HSV plant vorzeitige Verlängerung mit Töre

Gute Nachrichten für den Hamburger SV: Nachdem Gökhan Töre das Interesse anderer Vereine auf sich gezogen hat, bestätigt sein Berater nun die Möglichkeit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung beim HSV. Auf einen festen Vertrag hofft auch Leihspieler Jeffrey Bruma.

"Bleib' du lieber mal bei uns", scheint HSV-Coach Thorsten Fink (r.) Gökhan Töre einzuflüstern
© Getty
"Bleib' du lieber mal bei uns", scheint HSV-Coach Thorsten Fink (r.) Gökhan Töre einzuflüstern

Seitdem Thorsten Fink beim HSV übernommen hat, geht es sportlich bergauf. Der Trainer schafft es bislang recht gut, das wahre Leistungspotential seiner Spieler immer mehr zum Vorschein zu bringen.

Besonders Gökhan Töre hat sich gut eingefunden und befindet sich derzeit in guter Form. Wie am Donnerstag berichtet, ist dies auch schon anderen Vereinen aufgefallen.

Töre: Kein Interesse, Hamburg zu verlassen

Doch Töres Berater schiebt etwaigen Wechselgerüchten frühzeitig einen Riegel vor: "Es fragen immer wieder Vereine an. Gökhan ist überhaupt nicht daran interessiert, den HSV zu verlassen. Im Gegenteil: Wenn er etwas unterschreibt, dann eine Verlängerung beim HSV! Wenn Signale des HSV kämen, sind wir bereit. Gökhan ist sehr glücklich in Hamburg", macht Bektas Demirtas gegenüber der "Hamburger Morgenpost" deutlich.

Auch Töre selbst kann sich " absolut vorstellen, länger hierzubleiben", Demirtas schiebt die Begründung hinterher: "Das Vertrauensverhältnis zu Frank Arnesen ist außergewöhnlich. Und auch zum Trainer - da passt überhaupt kein Blatt dazwischen. Das sieht man dann auch an Gökhans Leistung."

Bruma will beim HSV bleiben

Es sieht im Fall Töre also gut aus für die Rothosen. Eine vorzeitige Vertragsverlängerung des ohnehin bis 2014 datierten Kontrakts würde den Hamburgern die Hoheit über mögliche Ablöseforderungen in der Zukunft sichern.

Der erste 24-Stunden-Sportnachrichtensender. Sky Sport News HD. Jetzt Livestream ansehen

Anders sieht die Lage bei Jeffrey Bruma aus. Der 19-Jährige ist vom FC Chelsea lediglich ausgeliehen, hofft aber darauf, dass ihn die Blues nicht nach einer Saison wieder nach London beordern.

"Ich gehe davon aus, zwei Jahre hierzubleiben. Jede Woche vor 60.000 Fans zu spielen, ist super. Ich habe das Gefühl, mich hier gut weiterzuentwickeln", so Bruma. Regelmäßige Spielpraxis ist für ihn wichtig, "es geht nicht, dass ich zurückgehe und nur ein Spiel in fünf Wochen mache".

Gespräch mit Beister im Dezember

Auf Sportdirektor Frank Arnesen kommt also genug Arbeit zu, um beide Neuzugänge langfristig an den HSV zu binden. "Ich kann mit der Situation umgehen. Unsere Spieler haben sich gut entwickelt, stehen in den Notizbüchern anderer Vereine. Das ist generell gut", sagt der Däne zur "Bild".

Auch in Sachen Maximilian Beister, der angeblich das Interesse von Borussia Dortmund auf sich gezogen hat und ab nächster Saison wieder in Hamburg unter Vertrag steht, gibt Arnesen Auskunft über sein geplantes Vorgehen: "Wir werden uns im Dezember mit Maxi zusammensetzen."

Hamburger SV: Der Kader im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.