Rummenigge fürchtet Wettbewerbsnachteil

SID
Mittwoch, 30.11.2011 | 11:32 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge sieht die Wettbewerbsfähigkeit der Bundesliga schwinden
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Karl-Heinz Rummenigge von Rekordmeister Bayern München fürchtet wegen zu geringer Erlöse aus den Bundesliga-Medienrechten international einen Wettbewerbsnachteil.

"In Italien, einem Land, das wirtschaftlich am Boden ist, kassieren die Klubs eine Milliarde - das ist drei Mal mehr als wir, weil wir ja von unseren 420 Millionen 90 an die Zweite Liga abführen. Warum Italien so viel mehr erhält, hat mir bisher noch keiner plausibel erklärt", sagte Rummenigge in einem Interview mit dem "Münchner Merkur".

In den kommenden Wochen beginnt die Deutsche Fußball Liga (DFL) mit der Ausschreibung der Medienrechte ab der Spielzeit 2013/2014. In der laufenden Periode kassiert die Liga durchschnittlich 412 Millionen Euro pro Jahr. "Es heißt immer: Der deutsche TV-Markt gibt nicht mehr her. Aber: Wenn wir da nicht Licht am Ende des Tunnels bekommen, kriegen wir international bald einen massiven Wettbewerbsnachteil", betonte Rummenigge.

Der Münchner Vorstandschef sieht im internationalen Vergleich aktuell vor allem deshalb Probleme auf die Bundesliga zukommen, da die anderen europäischen Topligen bei der Vermarktung aufgeholt haben. "Die Klubs im Ausland holen im Vermarktungsbereich auf. Das war immer die Domäne der Bundesliga, da waren wir besser, aber dieser große Vorteil schwindet. Das ist eine der größten Herausforderungen für die Zukunft. Nicht nur für Bayern, sondern für die ganze Liga", sagte Rummenigge.

Die Bundesliga-Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung