Medien: Arsenal bietet 20 Millionen für Reus

SID
Dienstag, 08.11.2011 | 11:56 Uhr
Gladbachs Marco Reus kann sich laut Medienberichten vor Angeboten kaum retten
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Allsvenskan
Live
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Marco Reus ist dafür verantwortlich, dass Borussia Mönchengladbach derzeit zur Spitzengruppe der Bundesliga gehört. Nicht nur der FC Bayern scheint am Youngster interessiert zu sein. Der FC Arsenal und Manchester City sind es wohl auch.

Mit seiner Gala gegen Hertha BSC hat Marco Reus erst am vergangenen Wochenende wieder bewiesen, dass er derzeit zu den besten Spielern der Bundesliga gehört.

Die beiden Treffer des 22-Jährigen machten aus einem 0:1 in Berlin ein 2:1 für Borussia Mönchengladbach. Mit 23 Zählern belegen die Fohlen punktgleich mit Meister Borussia Dortmund Platz vier.

Reus traf in der laufenden Spielzeit bislang sieben Mal und erzielte damit fast die Hälfte der 15 Gladbacher Saisontore.

Kein Wunder, dass der Offensivallrounder Begehrlichkeiten weckt. Bei Rekordmeister FC Bayern soll Reus ganz oben auf dem Wunschzettel stehen.

Arsenal, ManCity und Juve

Aber auch andernorts haben Spitzenklubs ein Auge auf den Nationalspieler geworfen. Laut englischen Medienberichten soll der FC Arsenal bereit sein, 20 Millionen Euro für Reus auf den Tisch zu legen, um ihn im Winter an die Themse zu holen.

Auch Manchester City, der Spitzenreiter der Premier League, für den Geld bekanntlich keine Rolle spielt, soll Witterung aufgenommen haben. Juventus Turin ebenfalls.

Vertrag in Gladbach bis 2015

Reus Vertrag in Gladbach läuft bis 2015, ist aber mit einer Ausstiegsklausel versehen, wonach er 2012 für 18 Millionen, 2013 für 15 und 2014 für zwölf Millionen vorzeitig aussteigen könnte.

Der umworbene Youngster selbst macht sich wenig aus den Gerüchten, auch wenn ihm der Rummel ein wenig zu viel zu werden scheint: "Es reicht jetzt. Ich fühle mich in Gladbach total wohl. Mit einem Wechsel, egal wohin, beschäftige ich mich derzeit überhaupt nicht."

Marco Reus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung