Fussball

Sportgericht verhandelt Timoschtschuk-Sperre

SID
Am 18. November wird die Sperre gegen Anatolij Timoschtschuk verhandelt
© Getty

Gegen den Münchner Bundesliga-Profi Anatolij Timoschtschuk hält das Sportgericht des DFB am 18. November ab 11.00 Uhr in der Frankfurter DFB-Zentrale eine mündliche Verhandlung ab.

Geleitet wird die Verhandlung von Hans E. Lorenz, dem Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts.

Timoschtschuk war am 7. November vom DFB-Sportgericht im Einzelrichter-Verfahren wegen rohen Spiels mit einer Sperre von drei Spielen belegt worden.

Zuvor hatte er in der 90. Minute des Bundesliga-Spiels beim FC Augsburg am 6. November von Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) die Rote Karte gesehen. Der Spieler hatte die mündliche Verhandlung beantragt.

Anatolij Timoschtschuk im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung