3000 Euro Geldstrafe wegen Flitzer

SID
Montag, 28.11.2011 | 13:54 Uhr
So ein Flitzer kann den Verein tatsächlich Geld kosten: 3000 Euro muss Augsburg berappen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bundesligist FC Augsburg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen eines Flitzers zu einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro verurteilt worden.

Anfang November war im Heimspiel gegen Bayern München ein Flitzer kurz vor Spielende nackt auf den Rasen gelaufen.

Die Schwaben haben angekündigt, die Strafe an den Täter weiterzugeben. Ein Teil der Summe werde mit Sozialstunden abgegolten, teilte der FCA mit. Der Flitzer zeigte sich reumütig. "Ich möchte mich noch einmal dafür entschuldigen. Ich akzeptiere die Entscheidung und werde für meine Tat geradestehen", sagte er.

Der FC Augsburg in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung