Die Sonntagsspiele des 13. Spieltags

Stuttgart mit Sorgen, Hamburger kehrt zurück

Von sid, dpad
Samstag, 19.11.2011 | 12:36 Uhr
Kann der VfB Stuttgart trotz Personalmangels auch gegen den FC Augsburg jubeln?
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Der VfB Stuttgart muss gegen den krassen Außenseiter FC Augsburg mit einer Rumpfabwehr auflaufen. Jos Luhukukay hofft indes, dass seine Mannschaft belohnt wird. Holger Stanislawski kehrt nach Hamburg zurück, allerdings nicht zum FC St. Pauli. Als Trainer von 1899 Hoffenheim ist der 42-Jährige am Sonntag zu Gast beim Hamburger SV.

 

VfB Stuttgart - FC Augsburg (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart drohen vor dem ersten schwäbischen Derby gegen Aufsteiger FC Augsburg am Sonntag die Rechtsverteidiger auszugehen. Nach dem Ausfall von Stefano Celozzi (Muskelfaserriss) ist auch der Einsatz des stark erkälteten Khalid Boulahrouz fraglich.

Kapitän Matthieu Delpierre, der nach monatelanger Pause unter der Woche ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, ist zudem noch "keine Alternative. Er soll in der Rückrunde wieder eingreifen", sagte Trainer Bruno Labbadia am Freitag in Stuttgart.

Auch hinter dem Einsatz des serbischen Nationalspielers Zdravko Kuzmanovic, der nach der Länderspielpause laut Labbadia "ein Jetlag-Problem" hat, steht noch ein Fragezeichen. Dennoch sei der Tabellensiebte gegen das Liga-Schlusslicht Favorit.

"Das sieht man schon an der Zahl der Nationalspieler. Wir wollen gewinnen", sagte Labbadia. Kleinreden wollte er die Mannschaft von Jos Luhukay aber nicht: "So schwach, wie sie in den letzten Wochen dargestellt wurden, sind sie nicht."

4000 Fans aus Augsburg werden ihre Mannschaft nach Stuttgart ins ausverkaufte Stadion begleiten. Trainer Luhukay muss dabei wie schon zuletzt vor zwei Wochen gegen den FC Bayern (1:2) auf seinen Stammtorhüter Simon Jentzsch (Fingeroperation) verzichten. Für ihn spielt wieder Mohamed Asif. Der Deutsch-Marokaner feierte zuletzt bei den Nordafrikanern sein Debüt in der Nationalmannschaft gegen Kamerun (1:1).
"Mohamed hat unser vollstes Vertrauen", sagte Luhukay. Der Niederländer möchte unbedingt in Stuttgart punkten, "damit der Abstand auf Platz 15 nicht weiter anwächst." Er hofft, dass seine Mannschaft "für den hohen Aufwand endlich mal belohnt wird."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Stuttgart: Ulreich - Boulahrouz (Bauer), Niedermeier, Tasci, Molinaro - Kvist, Kuzmanovic - Harnik, Hajnal, Okazaki - Cacau. - Trainer: Labbadia

Augsburg: Amsif - Reinhardt, Callsen-Bracker, Langkamp, Verhaegh - Hosogai, Davids - Brinkmann, Baier, Werner - Mölders. - Trainer: Luhukay

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Hamburger SV - 1899 Hoffenheim (17.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Der Hamburger Jung Holger Stanislawski kehrt heim: Am Sonntag (17.30 Uhr/Sky und Liga total!) gastiert der Cheftrainer von 1899 Hoffenheim beim Hamburger SV und damit in seiner Heimatstadt, in der er 18 Jahre als Spieler und Trainer beim HSV-Rivalen FC St. Pauli tätig war. Seit dieser Saison betreut der 42-Jährige die Kraichgauer.

"Das ist ein besonderes Spiel", bekannte der temperamentvolle Fußballlehrer, um aber gleich den Fokus auf das Spiel zu richten: "Der HSV steht deutlich mehr unter Druck als wir. Das soll aber nicht gleichbedeutend damit sein, dass sie den Sieg mehr wollen. Gerade wenn du unten stehst, brauchst du in den Heimspielen Siege." Im Februar dieses Jahres gelang ihm noch als Pauli-Trainer ein 1:0-Erfolg bei den Rothosen, doch dieser Erfolg erwies sich als Strohfeuer. Die Millerntor-Elf stieg am Ende ab.

In Hoffenheim findet "Stani" ganz andere Voraussetzungen vor, sein Team hat bereits 17 Punkte auf dem Konto und rangiert im Mittelfeld der Tabelle. Stanislawski: "Wir wollen uns die magische Grenze von 20 Punkten in der Hinserie erarbeiten. Aber der HSV wird sehr motiviert sein, sehr aggressiv spielen. Wir werden das Spiel annehmen und versuchen, offensiven Fußball zu spielen."

Die Länderspielpause hat er zu intensivem Training genutzt. Die Mannschaft habe gut mitgezogen. "Die Jungs, die hier geblieben sind, haben herausragend gut trainiert. Es hat uns super viel Spaß gemacht. Alle sehr griffig, alle sehr heiß, alle willens. Jeder will in den 16er-Kader, aber die Luft wird deutlich dünner. Es war sehr intensiv, aber gleichzeitig hat es auch unheimlich viel Spaß gemacht."

Schlagzeilen machte in der Pause vor allem Angreifer Peniel Mlapa, dem für die deutsche U21 in Griechenland (5:4) ein Dreierpack gelang. "Er war zu Saisonbeginn vor dem Tor immer ein bisschen nervös und hektisch. Er hat sich jetzt aber bewiesen und sich beim Trainerstab in den Fokus gespielt", äußerte der 1899-Coach.

Gegner HSV muss auf Mladen Petric nach einem Muskelfaserriss verzichten. "Bei ihm wird es noch nicht für einen Einsatz langen", sagte HSV-Trainer Thorsten Fink. Für den Kroaten Petric wird wohl der Schwede Marcus Berg in der Anfangsformation stehen. Dennoch gehen die Hamburger, die unter Fink in drei Bundesliga-Partien noch keinen Sieg, aber drei Unentschieden erzielen konnten, mit breiter Brust in das Spiel.

"Wir haben im Spiel gegen Leverkusen viel Selbstvertrauen gesammelt. Das sollten wir mitnehmen fürs Wochenende", sagte Fink mit Blick auf das 2:2 in Leverkusen, bei dem der HSV einen 0:2-Rückstand wettgemacht hatte. "Hoffenheim hat gute und vor allem schnelle Einzelspieler mit Obasi, Mlapa, Ibisevic und Babel. Aber sie sind nicht im absoluten Hoch, deswegen rechnen wir uns etwas aus", sagte Fink.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hamburg: Drobny - Diekmeier, Westermann, Bruma, Aogo - Rincon, Kacar - Töre, Jansen - Berg, Guerrero. - Trainer: Fink

Hoffenheim: Starke - Beck, Vorsah, Compper, Braafheid - Rudy - Johnson, Salihovic - Obasi, Babel - Ibisevic. - Trainer: Stanislawski

Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

Die Bundesliga-Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung