Max Eberl: Reus-Einsatz nicht um jeden Preis

Von SPOX
Mittwoch, 30.11.2011 | 15:58 Uhr
Max Eberl will bei Reus' Verletzung kein Risiko eingehen
© Getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Live
Nantes -
Rennes
Championship
Live
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Exklusiv Vor dem Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) spricht Sportdirektor Max Eberl im exklusiven Gespräch mit SPOX über die Euphorie bei Borussia Mönchengladbach, den mögichen Einsatz von Marco Reus und die Wertschätzung von Uli Hoeneß.

Max Eberl über...

Marco Reus' Gesundheitszustand: "Der Fuß schwillt ab. Dass er in den Schuh reinkommen kann, ist das Entscheidende. Wir und der Junge werden alles Erdenkliche tun, damit er am Samstag spielen kann. Es muss aber medizinisch zu vertreten sein. Es darf nicht sein, dass er ein Spiel spielt und dann möglicherweise länger ausfällt."

das Dortmund-Spiel: "Man kann sich kein schöneres Spiel wünschen, als vor 54.000 im ausverkauften Borussia-Park gegen den deutschen Meister zu spielen. Wir sind in blendender Verfassung, haben einen positiven Lauf und sind sehr heimstark. Da stellt man sich gerne dieser Aufgabe und das will auch die Mannschaft. Natürlich wollen wir wie gegen jeden anderen Gegner auch gewinnen, aber wir sind Außenseiter. Wir spielen gegen den Deutschen Meister, der gut drauf ist und einen tollen Kader hat. Wir brauchen uns aber nicht zu verstecken. Wie der Trainer immer sagt: Respekt ja, Angst nein."

die Euphorie: "Nach dem 5:0 gegen Bremen ist sehr viel positive Stimmung entstanden um die Borussia. Nur wenige Tage beim Derby in Köln hat die Mannschaft eindrucksvoll bewiesen, dass sie mit der Situation umgehen kann und die positive Energie in konzentrierte Leistung ummünzen kann. Es gibt keinen Grund durchzudrehen oder den Boden unter den Füßen zu verlieren. Das ist die Erfahrung, die wir aus der letzten Saison mitgenommen haben: Die Mannschaft weiß, wo sie herkommt. Wir wissen, dass wir nicht zufällig hier stehen oder nur Glück haben: Wir wissen, dass wir verdient auf dieser Position stehen und wir wehren uns nicht dagegen, aber wir müssen jede Woche bestätigen, dass wir zu Recht da oben stehen. Das ist kein Understatement, sondern eine realistische Einschätzung."

Meisterschaftsträume: "Über die Meisterschaft spricht hier gar keiner. Das ist kein Thema. Wir reden nur davon, dass wir bisher verdient 29 Punkte geholt haben."

die Herbstmeisterschaft: "Der größte Ansporn ist, das Spiel am Samstag zu gewinnen. Alles andere lassen wir Andere diskutieren. Das sind die Lehren aus der vergangenen Saison. Wir haben damals 5:1 Köln geschlagen, danach hatten wir Dortmund, Hannover, Freiburg, Mainz und Hamburg: Jeder hat damals gesagt: ‚Der Derby-Sieg ist schön, aber Gladbach hat in fünf Spielen keine Chance, die Punkte zu holen.' Was machen wir? Wir holen aus diesen Spielen zehn Punkte, schaffen die Relegation und den Klassenerhalt. ‚Von Spiel zu Spiel zu denken' ist für uns keine Floskel."

die Aussage von Uli Hoeneß, dass Gladbach ein Titel-Kandidat sei: "Das nimmt man zur Kenntnis. Das ist schön, wenn Uli Hoeneß - DER Manager des deutschen Fußballs - so etwas sagt, aber wir lassen uns nicht von unserem Weg abbringen, sondern wollen am Samstag gegen Dortmund ein gutes Spiel machen."

Borussia Mönchengladbach im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung