Fussball

Nerlingers Vertrag steht vor der Verlängerung

Von SPOX
Christian Nerlinger (l.) ist seit 2008 bei den Bayern und soll jetzt seinen Vertrag verlängern
© Getty

Die Bayern basteln weiter an der Zukunft: Jetzt soll der Vertrag von Sportdirektor Christian Nerlinger schon bald verlängert werden. Der Aufsichtsrat trifft sich die Tage, um darüber zu beraten. Der Tenor ist aber eindeutig: Nerlinger soll unbedingt bleiben.

Der Vertrag von Bayerns Sportdirektor Christian Nerlinger läuft am Saisonende aus. Intern wollen die Bayern-Bosse über eine Verlängerung am 7. November diskutieren, wenn sich der Aufsichtsrat trifft.

Nach Informationen der "Sport-Bild" dürfte die Entscheidung über Nerlingers Zukunft aber schon so gut wie feststehen. Demnach soll Nerlingers Vertrag verlängert werden.

Lob von allen Seiten

Präsident Uli Hoeneß will sich derzeit nicht zu der Sache äußern, dafür reden andere Entscheidungsträger - und loben Nerlinger in höchsten Tönen.

"Ich finde Christians Entwicklung sehr gut, da er als Nachfolger von Uli Hoeneß eine Herkules-Aufgabe hier zu bewältigen hatte und hat", sagt Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. "Er hat sich gut in die Arbeit reingearbeitet. Auch sein Verhältnis zur Mannschaft und zum Trainer ist sehr gut."

Das bestätigt direkt auch Trainer Jupp Heynckes. "Christian und ich harmonieren wunderbar. Er ist sehr loyal, professionell, engagiert. Über seinen vertrag muss der Aufsichtsrat entscheiden. Ich würde selbstverständlich sehr gerne weiter mit ihm arbeiten."

Aufsichtsrat fällt die Entscheidung

Und indirekt bestätigen auch die Spieler Nerlingers gute Arbeit.

Zum einen hält er engen Kontakt zu den Wortführern Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm, zum anderen war es Nerlinger, der die wichtigen Verträge der beiden bis 2016 verlängerte und auch Toni Kroos zum Verbleib bis 2015 überredete.

Nerlinger hat nach einem schwierigen Start in den letzten Monaten deutlich an Ansehen und Kredit gewonnen. Ex-Präsident Fritz Scherer, eins von neun Mitgliedern des Aufsichtsrats, lässt die Tendenz schon erahnen.

"Christian leistete hervorragende Arbeit. Er hat seine Rolle gefunden. Es gibt aus meiner Sicht keinen Grund, bei dieser Personalie etwas zu ändern."

Das ist der FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung