Steuer-Affäre um DFB-Schiris in neuer Dimension

SID
Samstag, 29.10.2011 | 17:54 Uhr
Droht dem DFB ein neuer Skandal? Sogar die FIFA soll inolviert sein
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Die Steuer-Affäre um deutsche Fußball-Schiedsrichter hat möglicherweise eine deutlich größere Dimension als bislang angenommen und bringt auch die FIFA in Erklärungsnöte.

Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" zufolge sollen Referees des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Honorare der FIFA für Einsätze bei internationalen Begegnungen auf ausländische Konten in der Schweiz und Liechtenstein erhalten und nicht ordnungsgemäß versteuert haben.

Angeblich beziehen sich die am vergangenen Montag durch Razzien publik gewordenen Ermittlungen der Behörden gegen 21 aktive und frühere Unparteiische auf Hinweise des früheren Schiedsrichter-Obmannes Manfred Amerell.

Bereits geständige Referees

Laut "Spiegel" stehen Beträge im sechsstelligen Bereich und erheblich mehr als bislang angenommen infrage. Ermittler bestätigten dem Magazin, dass zahlreiche Referees bereits geständig seien.

Zu den Verdächtigen in der Affäre gehört auch Amerells einstiger Zögling Michael Kempter. Der ehemalige FIFA-Schiedsrichter, dessen enge Beziehungen zu Amerell und anschließenden Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen seinen früheren Ziehvater im Vorjahr für mehrere Gerichtsverfahren gesorgt hatten, soll in der Saison 2009/10 alleine einen Gesamtbetrag im fünfstelligen Bereich nicht korrekt abgeführt haben.

Keine Stellungnahme der FIFA

Außerdem hatten nach der Razzia der Schiedsrichter Felix Brych und ein weiterer FIFA-Referee des DFB Besuche der Behörden bestätigt.

Die FIFA hat bislang keine offizielle Stellungnahme zu den Vorgängen abgegeben. Für die Behörden von Interesse dürfte vor allem die Frage sein, aus welchem Grund der Weltverband seine Honorare für die DFB-Schiedsrichter nicht auf Konten bei Banken in Deutschland angewiesen hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung