Billardkugel-Werfer stellt sich der Polizei

SID
Dienstag, 18.10.2011 | 18:18 Uhr
Markus Merk wurde beim Spiel Schalke gegen Kaiserslautern von Fans beworfen und beschimpft
© Getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ de Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
FC Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
PSG
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Premier League
West Bromwich -
Tottenham
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Primeira Liga
Sporting -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Ligue 1
St. Etienne -
Bordeaux
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
SPAL -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Ligue 1
Caen -
Monaco
Ligue 1
Dijon -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Montpellier
Ligue 1
Rennes -
Straßburg
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley (Delayed)
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Der Kugel-Werfer von Schalke hat sich am Montag der Polizei gestellt.

Der 36-Jährige Mann aus Gronau gab an, dass er den Anhänger in Form einer Billardkugel in der Halbzeitpause des Bundesliga-Spiels Schalke 04 gegen den 1. FC Kaiserslautern in die Expertenrunde des TV-Senders "Sky" geworfen hatte, weil Merk die Königsblauen vor zehn Jahren "verpfiffen" habe. Die Polizei kündigte weitere Ermittlungen an.

"Der FC Schalke 04 hat das Verhalten am Rande des Spiels gegen Kaiserslautern ausdrücklich und ohne Wenn und Aber missbilligt. Er begrüßt aber, dass der Werfer nunmehr Charakter gezeigt und sich der Polizei gegenüber offenbart hat", hieß es in einer S04-Pressemitteilung: "Alle Fans sollten erkennen, dass Angriffe auf gegnerische Anhänger, Spieler, Schiedsrichter, Vereinsfunktionäre, Medienvertreter oder andere Beteiligte mit fairem Verhalten bei einem Fußballspiel nichts zu tun und dass sie nicht akzeptiert werden können. Auf Schalke und anderswo, wo diese wunderbare Sportart gelebt wird."

Viele Schalker Fans machen Merk dafür verantwortlich, dass die Königsblauen in der Saison 2000/2001 nur Meister der Herzen wurden.

Ermittlungsverfahren laufen

Der Referee aus Kaiserslautern hatte am letzten Spieltag bei der Partie Hamburger SV gegen Bayern München den Gastgebern in der Nachspielzeit einen umstrittenen Freistoß zugesprochen, den Patrik Andersson zum 1:1-Endstand verwandelte. Dadurch entrissen die Bayern den Schalkern noch den schon sicher geglaubte Titel.

Merk, der danach in seiner Karriere kein Schalker Spiel mehr leitete, war am vergangenen Samstag erstmals in der Arena zu Gast. Drei weitere Fans, die Merk mit Bierbecher beworfen hatten, nahm die Polizei bereits am Samstag fest. Ermittlungsverfahren wegen versuchter Körperverletzung laufen.

Die Ergebnisse und Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung