Transfers beim FC Bayern?

Heynckes fordert erneut Verstärkungen

SID
Samstag, 22.10.2011 | 22:35 Uhr
Jupp Heynckes hat sich erneut für neue Top-Stars beim FC Bayern stark gemacht
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Trotz des souveränen Saisonstarts in der Bundesliga fordert Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes für den kommenden Sommer hochkarätige Verstärkungen für den deutschen Rekordmeister.

"Ich habe dem Vorstand gesagt: Wir haben im Sommer eine EM, bei der viele Bayern-Spieler mitmischen werden. Das müssen wir bei unseren Planungen berücksichtigen", sagte Heynckes vor dem Auswärtsspiel am Sonntag bei Hannover 96 (17.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) in einem Interview mit der "Bild am Sonntag".

"Wir müssen die Mannschaft nicht nur ergänzen, sondern weiter verstärken! Klar ist: Der FC Bayern sollte für jede Saison zwei absolute Top-Stars verpflichten, um die Mannschaft noch besser zu machen", so Heynckes.

Lob für Kroos

Allerdings ist Heynckes auch mit seinem derzeitigen Personal durchaus zufrieden. Ein besonderes Lob verteilte er an Mittelfeldspieler Toni Kroos. "Er hat sich toll entwickelt, er ist ein Juwel. So wie er spielen nicht viele Menschen auf der Welt Fußball", meinte Heynckes.

"Ich habe mit 21 Jahren jedenfalls nicht so guten Fußball gespielt wie Toni - und Uli Hoeneß und Kalle Rummenigge auch nicht. Toni ist mental sehr stark. Jetzt hat er auch physisch deutlich zugelegt. Er hat Power. Sein Tor in Neapel am vergangenen Mittwoch war unglaublich", lobt der Coach seinen Schützling.

"Mach es nie mehr mit ihm"

Den verletzungsanfälligen Stürmerstar Arjen Robben würde der Bayern-Trainer dagegen gerne in seinem Eifer bremsen.

"Ich habe ihm geraten, auch mal suboptimal zu trainieren. Er trainiert nie 100 Prozent, sondern 120 Prozent. Ich habe Arjen einmal im Kraftraum gesehen. Danach habe ich unseren Fitness-Trainer Thomas Wilhelmi gebeten: 'Bitte, mach' diese Übung nie mehr mit ihm.'"

Der 66 Jahre alte Heynckes träumt davon, bei den Bayern Geschichte zu schreiben.

"Meine größte Motivation ist, dass ich mit meiner Mannschaft einen Fußball spiele, von dem die Leute später sagen: 'Das war eine der besten Mannschaften, die es je gab beim FC Bayern!'", sagte er: "Ich möchte hier gerne Geschichte schreiben mit der Mannschaft und der Art und Weise, wie wir Fußball spielen."

Der aktuelle Kader des FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung