Rekordmeister dementiert Interesse an Nationalspieler

Bayern: Reus ist kein Thema

SID
Donnerstag, 20.10.2011 | 16:55 Uhr
Der FC Bayern München ist offenbar am Gladbacher Marco Reus interessiert (2.v.l.)
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Marco Reus soll das Interesse des FC Bayern geweckt haben, berichtet die "Bild". Der Rekordmeister dementierte dies allerdings und erklärte: "Es ist kein Thema."

Laut eines Berichts der "Bild-Zeitung" soll Marco Reus von Borussia Mönchengladbach ganz oben auf der Wunschliste des FC Bayern stehen.

Das dementierte der Rekordmeister nun allerdings in der "Rheinischen Post". "Das ist bei uns überhaupt nicht in der Diskussion. Es ist kein Thema beim FC Bayern München", sagte FCB-Mediendirektor Markus Hörwick.

2012 für 18 Millionen?

Laut "Bild-Zeitung" kann Reus nach dem Ende der laufenden Saison für 18 Millionen Euro aus seinem Vertrag herausgekauft werden. Die Summe soll sich gemäß einer Klausel Jahr für Jahr verringern und 2014 nur noch 12 Millionen Euro betragen. 2015 wäre Reus ablösefrei.

"Der FC Bayern ist einer der größten Klubs mit einer der besten Mannschaften weiltweit. Es ist eine Ehre, wenn man dort auf dem Zettel steht", sagte Reus, betonte aber auch: "Ich habe in Gladbach Vertrag bis 2015 und konzentriere mich voll auf die Borussia."

Eberl: "Reus fühlt sich wohl"

"Dass ein Spieler wie Marco für andere Klubs interessant ist, ist doch klar. Aber er fühlt sich wohl bei uns und hat einen Vertrag bis 2015", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl zu dem Thema.

Reus (22) hatte nach einigen Absagen wegen Verletzungen und Krankheit beim 3:1 in der EM-Qualifikation in der Türkei im sechsten Anlauf sein Debüt in der Nationalmannschaft gegeben. Bei diesem Spiel standen sieben Bayern-Spieler in der Anfangsformation.

Marco Reus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung