Testspielerfolge für Wolfsburg und den HSV

Sechs Helmes-Tore bei Wolfsburger Testspielsieg

SID
Dienstag, 20.09.2011 | 22:28 Uhr
Patrick Helmes erzielte sechs Tore beim Testspielerfolg des VfL Wolfsburg gegen Lüneburg
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Nationalspieler Patrick Helmes hat beim 12:0 (1:0)-Testspielsieg des Bundesligisten VfL Wolfsburg beim Landesligisten Eintracht Lüneburg mit sechs Treffern überzeugt.

Die weiteren Tore für die Wölfe vor 2000 Zuschauern erzielten Ashkan Dejagah, Jan Polak, Yohandry Orozco, Koo Ja-Cheol und Mario Mandzukic, dazu unterlief dem Sechstligisten ein Eigentor. In der zweiten Halbzeit war zudem ein Teil des Flutlichts ausgefallen.

HSV ohne Stars in Halle

Die Krise beim Hamburger SV hat ein weiteres Opfer gefunden: Regionalligist Hallescher FC. Der Viertligist hatte den Bundesligisten samt Stars zur Eröffnungsfeier des neuen Sportparks am Dienstagabend eingeladen - doch der HSV schickte in seiner Not nur acht Spieler aus dem Profikader mit Stürmer Marcus Berg und Verteidiger Dennis Diekmeier als prominenteste Vertreter.

15.000 Fans hatten für ein ausverkauftes Haus gesorgt und sich auf den "großen HSV" gefreut. Nach 15 Monaten Bauzeit sollte die neue Spielstätte mit viel Bundesliga-Glanz eingeweiht werden. Letztlich gab es ein munteres Spielchen, dass der abstiegsgefährdete Bundesliga-Dino mit 4:1 (1:1) gewann.

Berg brachte Hamburg mit seinem Treffer zum 2:1 nach der Pause auf die Siegerstraße. Und die Fans ließen sich die Stimmung nicht verderben und feierten trotzdem.

Im Vorfeld des Spiels hatte sich der HFC sich mit Kritik erstaunlich zurückgehalten. "Der Star ist jetzt das Stadion", sagte Vize-Präsident Jörg Sitte mit einer Portion Galgenhumor. Dabei hatte der HSV den Auftritt sämtlicher Stars versprochen. "Es gibt einen Vertrag, in dem alle Lizenzspieler versprochen sind", bestätigte Sitte, der aber auch Verständnis für die Lage beim HSV zeigte.

Weiteres Spiel gegen HSV möglich

Schließlich habe man das Spiel vereinbart, bevor Michael Oenning am Montag wegen der sportlichen Talfahrt seinen Hut als Chefcoach nehmen musste. "Ich denke, wir werden eine Lösung finden", so Sitte. Möglich wäre ein weiteres Spiel gegen den "richtigen" HSV in den kommenden Monaten.

Vielleicht hätte zumindest der Auftritt von HSV-Interimstrainer Rodolfo Esteban Cardoso den ein oder anderen Fan noch trösten können, doch auch der Argentinier wollte statt einer Reise nach Sachsen-Anhalt in Hamburg jede Trainingseinheit mit den Profis nutzen, um die verunsicherte Mannschaft auf das Spiel am Freitag beim VfB Stuttgart vorzubereiten.

In Halle herrschte seit Wochen Begeisterung im Umfeld, der neue Erdgas-Sportpark zog am Wochenende bereits 25.000 Besucher an, die die neue Spielstätte begutachteten. Dort, wo früher das Kurt-Wabbel-Stadion gestanden hatte, ist für knapp 18 Millionen Euro eine moderne Arena entstanden. Der Zuschauerschnitt von 3000 soll deutlich erhöht werden. Präsident Michael Schädlich träumte bereits vom höherklassigen Fußball.

Patrick Helmes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung