"Mit mentalen Methoden beschäftigen"

Kahn warnt Neuer vor psychischem Druck

SID
Mittwoch, 14.09.2011 | 14:14 Uhr
Oliver Kahn rät seinem Nachfolger Manuel Neuer, sich mit mentalen Methoden zu beschäftigen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der frühere Fußball-Nationaltorwart Oliver Kahn hat seinen Nachfolger Manuel Neuer vor den hohen psychischen Anforderungen bei Bayern München gewarnt.

"Beim unglücklichen Fehler gegen Gladbach zeigte sich, was für ein Brennglas auf ihn beim FC Bayern gerichtet ist", sagte Kahn im Interview mit "Sport Bild".

Zwar wirke Neuer auf ihn sehr gefestigt, trotzdem "kann es sinnvoll sein, sich auch mit mentalen Methoden zu beschäftigen, wenn du langfristig den Herausforderungen des FC Bayern gerecht werden willst".

Kahn wollte dies aber nicht so verstanden wissen, dass er Nationalkeeper Neuer dazu raten würde, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen: "Jeder geht den Weg, den er für richtig hält." Dennoch sei es "wichtig, dass man sich mit kompetenten Leuten austauschen kann. Auch ich habe lernen müssen, die hohen Anforderungen von außen und den selbst gemachten Druck besser zu kanalisieren", sagte der 42-Jährige, der während seiner aktiven Zeit mit Professor Florian Holsboer zusammengearbeitet hatte.

Eine ständige Herausforderung

Für Neuer (25) sei es "eine ständige Herausforderung, sowohl beim FC Bayern als auch in der Nationalmannschaft konstant auf höchstem Niveau zu spielen", führte Kahn weiter aus: "Über 90 Minuten hoch konzentriert zu sein, um dann im entscheidenden Moment zwei, drei Bälle zu halten, erhöht die Anspannung enorm."

Zuletzt hatte sich Torwart Markus Miller von Hannover 96 wegen mentaler Erschöpfung in ärztliche Behandlung begeben. Für Kahn kommt dies nicht von ungefähr.

Die Torhüter wüssten um ihre "hohe Verantwortung und dass jeder Fehler spielentscheidend sein kann. Das trägt dazu bei, dass der innere Druck sehr hoch werden kann".

Manuel Neuer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung