BVB-Radioreporter kommen glimpflich davon

SID
Mittwoch, 28.09.2011 | 14:49 Uhr
Norbert Dickel (r.) muss 2500 Euro an die DFB-Stiftung Egidius Braun überweisen
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Zwei Netradio-Reporter des deutschen Meisters Borussia Dortmund kommen nach üblen Beschimpfungen gegen Schiedsrichter Wolfgang Stark mit einem blauen Auge davon.

BVB-Stürmerlegende Norbert Dickel muss 2500 Euro an die DFB-Stiftung Egidius Braun überweisen, sein Kollege Boris Rupert muss der Stiftung 1000 Euro zahlen und zudem für zwei Liga-Spiele als Reporter pausieren. Das entschied der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), der das Ermittlungsverfahren gegen die beiden Reporter gegen Auflagen einstellte.

Dickel und Rupert hatten sich am 27. August 2011 in ihrer Netradio-Reportage vom Spiel des BVB bei Bayer Leverkusen (0:0) "unsportlich über Schiedsrichter Wolfgang Stark geäußert", wie es der Deutsche Fußball-Bund in einer Pressemitteilung formulierte.

Die Rote Karte gegen Mario Götze vom BVB hatte Dickel mit den Worten kommentiert: "Das ist doch lächerlich, Stark. Du Blinder, Mensch! Das ist eine Frechheit."

Entschuldigung der Beteiligten bereits erfolgt

Als der FIFA-Referee aus Ergolding ein vermeintliches Tor für Dortmund nicht anerkannte, sagte Rupert: "Wolfgang Stark, das gibt's doch gar nicht. Du Arschloch! Das ist doch nicht mehr wahr, Wolfgang Stark, was dieser Mann sich zusammenpfeifen darf, dieser Korinthenkacker vor dem Herrn."

Dickel, Rupert und auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke haben sich bereits entschuldigt. Rupert sagte den Ruhr Nachrichten: "Solche Worte, die in Leverkusen gefallen sind, darf man vielleicht auf der Tribüne denken oder zu seinem Nebenmann sagen, allerdings sollte man sie nicht ins Mikro schreien."

Borussia Dortmund in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung