Kein Ersatz für Miller, Abdellaoue angeschlagen

SID
Donnerstag, 08.09.2011 | 15:26 Uhr
Mirko Slomka und Hannover 96 haben im Moment einige Sorgen
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Bundesligist Hannover 96 wird keinen Ersatz für den erkrankten Torwart Markus Miller verpflichten. Das bestätigte Trainer Mirko Slomka, der gleichzeitig Nachwuchsmann Samuel Radlinger demonstrativ das Vertrauen aussprach: "Er ist ein großes Talent."

Markus Miller hatte sich am vergangenen Montag wegen mentaler Erschöpfung in stationäre Behandlung begeben und wird seinem Klub auf unbestimmte Zeit fehlen. Zuletzt war in Hannover über eine Verpflichtung von Darius Kampa (vertragslos) als Ersatz für Miller spekuliert worden.

Vor dem Punktspiel am Samstag beim VfB Stuttgart (Sa., ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) bangt der Tabellenvierte unterdessen noch um den Einsatz von Mohammed Abdellaoue. Der Stürmer musste am Donnerstag das Training wegen Adduktoren-Problemen abbrechen. Ob und wie lange Abdellaoue ausfällt, war zunächst unklar.

"Er ist wegen seiner Effektivität vor dem Tor nur schwer zu ersetzen", sagte Slomka, "aber wir haben genug Alternativen." Jan Schlaudraff ist nach überstandener Kapselzerrung im rechten Knie wieder fit. Außerdem lobte Slomka Stürmer Artur Sobiech: "Er ist nah dran."

Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung