Solbakken: Podolski ist "ein kleiner Mike Tyson"

SID
Freitag, 30.09.2011 | 16:25 Uhr
Lukas Podolski befindet sich zurzeit in absoluter Top-Form - Trainer Solbakken ist begeistert
© Getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Kölns neuer Trainer Stele Solbakken hat Lukas Podolski anscheinend doch irgendwie ins Herz geschlossen. "Vom ersten Tag an habe ich ein gutes Verhältnis mit Lukas."

"Ich glaube, dass die Kapitänsfrage für alle sehr schwierig war", sagte der norwegische Coach des Bundesligisten 1. FC Köln in einem Interview mit dem Sender "Sky" über den Nationalspieler, an dem er unter anderem auch die Physis schätzt: "Wenn ich seinen Körper sehe, dann ist Lukas Podolski ein kleiner Mike Tyson im Fußball."

Solbakken hatte seine Amtszeit bei den "Geißböcken" gleich mit einer "Majestätsbeleidigung" begonnen, als er "Prinz Poldi" die Kapitänsbinde abnahm.

Solbakken kritisiert sich selbst

"Ich habe mit Lukas über dieses Thema sehr viel gesprochen. Er war sicherlich enttäuscht, aber es war kein großes Problem. Er hat die Gründe verstanden", sagte Solbakken.

Im Rückblick auf den holprigen Saisonstart lässt Solbakken Selbstkritik durchblicken. "Ich habe Fehler in der Anfangszeit gemacht. Für mich gab es Dinge, die selbstverständlich waren, aber anscheinend nicht für die Spieler. Ich bin ein neuer Trainer in der Bundesliga. Vielleicht habe ich deshalb meine Arbeit in den ersten Wochen nicht gut gemacht", sagte er.

Neue Taktik in Köln

In Bezug auf seine Taktikvorstellungen sei er wohl ein bisschen zu ungeduldig gewesen.

"Ich spiele viel mehr Raumdeckung als Manndeckung. Ich denke, dass es nicht so kompliziert ist. Für viele Spieler sind das neue Dinge. Das braucht Zeit. Jeden Tag wird es besser", erklärte der 43-Jährige vor dem Bundesliga-Spiel am Samstagabend (Sa., ab 18.15 Uhr im Live-TICKER und bei Sky) bei Hertha BSC Berlin.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung