Gladbachs Marco Reus droht längere Pause

Von SPOX
Montag, 05.09.2011 | 12:09 Uhr
Gladbachs Marco Reus (r.) ist fraglich für das Bundesligaspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der Einsatz von Gladbachs Marco Reus am Wochenende ist fraglich, möglicherweise droht sogar eine längere Auszeit. Paolo Guerrero hat sich beim Sitzen im Flugzeug verletzt. Und Werder-Manager Klaus Allofs kündigt Vertragsgespräche mit Tim Wiese und Clemens Fritz an.

Borussia Mönchengladbach

Längere Pause für Reus? Marco Reus hat zum vierten Mal bei fünf Einladungen seine Reise zur Nationalelf absagen müssen. Wie der "Kicker" berichtet, scheint die Verletzung, die dahinter steckt, durchaus schwerwiegender sein. Die Adduktorenprobleme des 22-Jährigen rühren vom einem gereizten Nerv im Rücken. Damit plagt sich der Mittelfeldspieler schon seit geraumer Zeit herum, nun droht nicht nur eine Pause am Wochenende gegen den FCK, sondern möglicherweise auch länger. Die Ärzte sind sich hinsichtlich des Heilungsverlaufs nicht sicher und stellen unterschiedliche Prognosen an. "Diese Sache müssen wir endlich in den Griff bekommen. Es bringt ja nichts, wenn ich versuche, weiter durchzuhalten", sagt Reus, der noch nicht weiß, ob er diese Woche wieder ins Training einsteigen kann.

 

Hamburger SV

Guerrero im Flugzeug verletzt: Kuriose Geschichte am Paolo Guerrero: Der Stürmer verletzte sich auf dem Weg zum Testspiel in Luzern - im Flugzeug! Coach Michael Oenning liefert die Erklärung: "Paolo hat wegen seiner Flugangst wohl so verkrampft gesessen, dass er Druck im Oberschenkel bekommen hat - dort, wo er zuletzt schon verletzt war." Der Peruaner wurde für das Freundschaftsspiel geschont, soll aber im Nordderby gegen Bremen am Wochenende wieder mit von der Partie sein.

 

Werder Bremen

Gespräche mit Fritz und Wiese: Trotz des Wechsels von Nationalspieler und Kapitän Per Mertesacker zum FC Arsenal glaubt Manager Klaus Allofs an eine erfolgreiche Saison. Allofs ist überzeugt, dass der Kader der Hanseaten "genügend Potenzial besitzt, um bei reibungslosem Verlauf im oberen Drittel mitspielen zu können". Nach vier Spieltagen stehen die Norddeutschen zurzeit auf dem dritten Platz. In einem Interview mit dem "Kicker" kündigte Allofs außerdem Vertragsgespräche an. Neben den Verträgen von Trainer Thomas Schaaf und Allofs selbst stehen Verlängerungen mit Clemens Fritz und Tim Wiese auf der Agenda. Sowohl beim Nationaltorhüter als auch beim neuen Werder-Kapitän laufen die Verträge im nächsten Sommer aus.

 

1899 Hoffenheim

Neue OP bei Jaissle? Zwei schlechte Nachrichten für die TSG: Isaac Vorsah wird dem Klub zu Beginn der Rückrunde wohl fehlen, da er für Ghana beim Afrika-Cup (21. Januar bis 12. Februar 2012) teilnehmen wird. Und: Abwehrspieler Matthias Jaissle droht eine Operation. Der 23-Jährige leidet seit einiger Zeit an einer Entzündung der Achillessehne. Am Montag soll entschieden werden, ob er unters Messer muss - ist dies der Fall, droht Jaissle bis mindestens Oktober auszufallen.

 

Bayer Leverkusen

Ballack lässt Karriereende offen: Michael Ballack lässt den Zeitpunkt für sein Karriereende weiter offen. "Ich werde weitermachen, solange ich mithalten kann und es Spaß macht. Ich will spielen", sagte er in einem Interview mit der englischen Zeitung "Mail on Sunday". Zwischen den Zeilen lässt der 34-Jährige aber durchblicken, sich schon mit einem Ende seiner Laufbahn zu beschäftigen. "Bei mir geht es nicht mehr ums Geld. Ich hatte eine gute Karriere und bin ganz glücklich damit. Für mich ist die Hauptsache, dass ich mich gut fühle und Spaß habe." Besondere Vorfreude verspürt Ballack auf das Duell in der Champions League gegen seinen Ex-Klub FC Chelsea. "Ich hatte nie eine Chance, offiziell 'Auf Wiedersehen' zu sagen. Es wird ein guter Moment für mich sein, einen neuen und vielleicht letzten Kontakt zu diesen Fans zu haben", sagte der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft.

 

Bayern München

Macht Heynckes noch länger weiter? Der 66 Jahre alte Jupp Heynckes hat keine Lust auf die Fußball-Rente. "Eigentlich soll 2013 wirklich Schluss sein, aber wer weiß, wie sehr es dann noch kribbelt", sagte der Trainer des Bayern München der "Bild". Sein Vertrag beim Rekordmeister läuft bis Juni 2013. "Ich habe ja schon mal gesagt, dass nach Leverkusen Ende sein soll und habe mich nicht dran gehalten", erklärte Heynckes. Der Trainerjob sei stressig, aber er habe sich nie vom Druck verrücktmachen lassen: "Bei allem, was ich mache, werde ich immer einen Schuss Gelassenheit bewahren." Und wenn er doch irgendwann zurücktritt, sehnt er sich nach Waldspaziergängen statt einer Weltreise. Der Bundestrainer-Job, so Heynckes, habe ihn nie richtig gereizt, weil er lieber täglich mit einer Mannschaft arbeite: "Wobei jetzt gerade jeder Bundestrainer werden möchte. Ich habe selten so viele talentierte junge Menschen gesehen. Jogi Löw ist zu beneiden."

Bundesliga: Der 5. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung