Fussball

Jürgen Klopp mit besten Erinnerungen

SID
Jürgen Klopp (M.) gewann mit dem BVB in der Vorsaison das Spiel in Leverkusen mit 3:1
© Getty

Bayer Leverkusen trifft am Samstag auf Borussia Dortmund und Erinnerungen an die BVB-Gala des Vorjahres werden wach. Diesmal plagen Trainer Jürgen Klopp aber Sorgen: Mario Götze droht auszufallen.

Meister gegen Vizemeister, Revanche oder Wiederholung der Meisterprüfung: Wenn Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund am Samstag (18.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) aufeinandertreffen, ist den Protagonisten das letzte Gipfeltreffen der beiden Topteams aus dem Vorjahr noch in bester Erinnerung.

"Wir haben da nicht die Sterne vom Himmel geholt, aber wir haben die Sterne am Himmel verteidigt. Wir waren gierig", erinnert sich Jürgen Klopp an den Rückrunden-Auftakt vor gut sieben Monaten, als der BVB mit einem 3:1-Sieg in Leverkusen die Aufholjagd der Konkurrenz gleich im Keim erstickt und wohl den Grundstein zum sechsten Titelgewinn gelegt hatte.

Rolfes ärgert sich noch

"Die Niederlage ärgert uns immer noch", sagt Leverkusens Kapitän Simon Rolfes rückblickend. Das Titelrennen war am 14. Januar 2011 quasi entschieden, bevor es überhaupt begonnen hatte. Derart brisant ist das Duell Meister gegen Vize am vierten Spieltag der neuen Saison freilich noch nicht, wohl aber eine Standortbestimmung.

Denn sowohl Dortmund als auch Leverkusen legten mit sechs Punkten aus den ersten drei Spielen zwar einen ordentlichen Start hin, fußballerisch haben beide Klubs ihr Optimum aber noch nicht erreicht.

So geht es für Klopp auch nur um das nackte Ergebnis. "Wir wollen am Samstag nicht wissen, wer die beste Fußball-Mannschaft ist. Wir wollen ein Ergebnis, dass für uns interessant ist", sagt der Meistertrainer, der nicht ohne Sorgen die Reise an den Rhein antritt.

So ist der Einsatz von Jungstar Mario Götze wegen Adduktorenproblemen noch fraglich. Auch Torjäger Lucas Barrios (Muskelfaserriss) steht noch nicht zur Verfügung.

Bayer mit Ballack und Rolfes?

Leverkusens Trainer Robin Dutt kann - von den Langzeitverletzten Rene Adler und Tranquillo Barnetta mal abgesehen - aus dem Vollen schöpfen und denkt über einen Umbau der Mannschaft nach. Statt Ballack oder Rolfes könnte es diesmal Ballack und Rolfes heißen. "Er ist auch eine Option für die 10er-Position", sagt Dutt.

Dann würde Renato Augusto auf die Außenbahn für Sidney Sam rücken. Gesetzt ist dagegen Lars Bender, der sich damit im Mittelfeld mit seinem Zwillingsbruder Sven messen kann. "Das ist immer etwas Besonderes", sagt Lars.

Ein besonderes Spiel ist es auch für Dutt. Gegen den BVB sei man immer einem gewissen mentalen Stress ausgesetzt. "Aber wir wollen den Stress zum Gegner rüberschicken", sagt der frühere Freiburger Trainer. Ein Heimsieg gegen den BVB ist den Leverkusenern aber schon seit mehr als vier Jahren nicht gelungen. Zuletzt gab es zwei Niederlagen und zwei Unentschieden.

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund: Die Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung