Fussball

Magaths Ziel ist die Champions League

SID
Wolfsburg-Trainer Felix Magath erwartet langfristig die Rückkehr in die Champions League
© Getty

Felix Magath verbindet hohe Ziele mit seinem zweiten Engagement als Trainer beim VfL Wolfsburg. Magath, der in der vergangenen Saison mit dem VfL nur knapp dem Abstieg entgangen war, sagte in einem offiziellen Interview: "Die Gruppenphase der Champions League ist - mittelfristig - ganz klar das Ziel."

Für die Rückkehr auf die Bühne des europäischen Top-Fußballs äußerte der 58-Jährige konkrete Wünsche.

"Für unseren Aufsichtsratsvorsitzenden Garcia Sanz möchte ich gern einmal gegen Real Madrid spielen, weil das sein spanischer Lieblingsverein ist. Oder lieber gegen den FC Barcelona, weil ihm da ein Sieg von uns noch weniger weh täte... Das ist mein Antrieb", sagte Magath, der zum Abschluss seiner ersten Dienstzeit in Wolfsburg von 2007 bis 2009 den Gewinn des deutschen Meistertitels gefeiert hatte.

Tuncay zu Bolton Wanderers

Unterdessen hat Wolfsburg den Wechsel von Tuncay Sanli zum englischen Erstligisten Bolton Wanderers bestätigt.

Der türkische Mittelfeldspieler, der am Donnerstag seinen Transfer schon per Twitter angekündigt hatte, wird von Bolton ausgeliehen. Zudem sicherte sich der Premier-League-Klub eine Kaufoption.

Tuncay Sanli, den Wolfsburgs früherer Manager Dieter Hoeneß erst im vergangenen Winter geholt hatte, fehlt Bolton allerdings im ersten Punktspiel am Wochenende gegen Aufsteiger Queens Park Rangers noch, da seine Arbeitserlaubnis nicht rechtzeitig ausgestellt wurde.

Felix Magath im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung