Abwehrchef kehrt zurück

Mertesacker macht Werder wieder Mut

SID
Mittwoch, 03.08.2011 | 17:16 Uhr
Per Mertesacker (l.) feierte im Test gegen den FC Everton ein starkes Comeback
© Getty
Advertisement
Championship
Live
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Live
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Live
Caen -
Nizza
Serie A
Live
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Live
Sampdoria -
Juventus
Serie A
Live
SPAL -
Florenz
Serie A
Live
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Live
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)

Aufatmen bei Werder Bremen: Per Mertesacker ist zurück. Nach seinem starken Comeback gegen Everton ist der Nationalspieler Bremens Hoffnungsträger für den Bundesliga-Start.

Er grätschte, köpfte und gab lautstark Anweisungen - nach mehr als zwölf Wochen Pause spielte Per Mertesacker, als wäre er nie weg gewesen. Im letzten Härtetest mit Werder Bremen gegen den FC Everton (1:0) vor dem Bundesliga-Start gab es kaum einen Zweikampf, den der 1,96-Meter-Abwehrhüne nicht für sich entschied.

Am Ende hatte Mertesacker, der wegen einer Fersenoperation ausgefallen war, maßgeblichen Anteil daran, dass Bremen gegen den Premier-League-Klub ohne Gegentor blieb.

"Ich war selbst überrascht, dass das schon so dynamisch aussah", sagte Mertesacker. "Ich habe mich körperlich im gesamten letzten Jahr nicht einmal so gut gefühlt wie heute. Ich habe nie zurückgezogen, das ist ein Indiz dafür, dass ich die Verletzung im Kopf ganz woanders hingeschoben habe." Auch Werder-Trainer Thomas Schaaf attestierte seinem Kapitän ein starkes Comeback: "Es ist wichtig, dass er wieder auf dem Platz ist. Ich glaube, dass er hochmotiviert war. Ihm ist vieles gelungen."

Fans nach Pokal-Aus milde gestimmt

Wie wichtig Mertesacker nicht nur für die Leistung des Teams ist, zeigte die Reaktion des Publikums. Die Fans, die nach der peinlichen 1:2-Pokalpleite beim Drittligisten 1. FC Heidenheim noch den Aufstand geprobt hatten, bedachten jeden gewonnenen Zweikampf des Abwehrchefs mit Szenenapplaus. Bei seiner Auswechslung (56.) erhoben sich die Fans von den Sitzen und spendeten dem Rückkehrer Beifall.

Dass die Norddeutschen für den Bundesliga-Start gegen den 1. FC Kaiserslautern allerdings noch eine Schippe drauflegen müssen, wurde vor allem in der Anfangsphase deutlich. Werder brauchte lange, um gegen die harmlosen Briten ins Spiel zu kommen, immer wieder gab Trainer Schaaf von der Seitenlinie energische Anweisungen. Ein geordnetes Offensivspiel fand in den ersten 30 Minuten kaum statt.

Die Neuzugänge Mehmet Ekici, Andreas Wolf, Lukas Schmitz und Sokratis Papastathopoulos wirkten noch nicht eingespielt. "Die Verkrampfung nach dem Aus im Pokal war spürbar", sagte Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs. "Für mich ist das 1:0 wichtig, weil wir wieder lernen müssen zu gewinnen. Wir müssen lernen, so ein Spiel mit 1:0 dann auch mal über die Zeit zu bringen."

Ob Werders Hoffnungsträger Mertesacker am Samstag über 90 Minuten auf dem Platz stehen kann, ist noch nicht sicher. "Bei Prognosen bin ich ganz schlecht", sagte Mertesacker, lächelte aber verheißungsvoll. "Das werden wir in den nächsten Tagen sehen."

Pizarro vor Rückkehr in Kader

Neben Rückkehrer Mertesacker könnte es in Bremen bald weitere personelle Verstärkungen geben. Am Mittwoch kündigte der von seinem Innenbandriss genesene Stürmer Claudio Pizarro an, wieder ins Mannschaftstraining einzusteigen. "Am Donnerstag werde ich testen, wie mein Knie auf die vollständige Belastung reagieren wird, um eventuell am Samstag gegen Kaiserslautern wieder auf der Bank Platz nehmen zu können", sagte Pizarro.

Außerdem dürfte die Verpflichtung des Mittelfeld-Allrounders Alexander Ignjovski (20, OFK Belgrad) kurz bevor stehen. Werder-Boss Klaus Allofs vielsagend: "Man muss immer mit Überraschungen rechnen. Auch der Einsatz von Per Mertesacker gegen Everton war so eine Überraschung."

Per Mertesacker im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung